Erzählungen konstruieren

Meldungen, 14. März 2017
Von: Inge Beckel

Buchseite. Bild: lars-mueller-publishers.com

Dem Werk des 50-jährigen David Adjaye, seinen Gedanken dazu sowie seiner Arbeit insgesamt widmet Lars Müller Publishers eine Publikation, die da heisst: Constructed Narratives.

Einem breiten internationalen Publikum bekannt geworden ist der in Tansania geborene und in London mit dem Büro tätige Adjaye mit dem Bau des NMAAHC, dem National Museum of African American History and Culture, das im vergangenen Herbst in Washington DC eröffnet wurde. Beinahe als Denkmal oder Fanal einer abgeschlossenen, multikulturell interessierten Ära …, so könnte man sagen.

Die Lars Müllersche Publikation basiert auf Gesprächen des Architekten, die vom Architekturpublizisten Peter Allison aufgeschrieben respektive redigiert wurden. Die Kapitel etwa heissen «Light and the City» oder «Activating the Section», die stets von gebauten Beispielen des Büros begleitet – oder man könnte auch sagen: interpretiert werden.


Lars MüllerDavid AdjayeNMAAHC