Bild: mehralswohnen

Die Baugenossenschaft «Mehr als Wohnen» wird mit dem World Habitat Award 2016/17 ausgezeichnet.

Es ist so eine Sache mit den Auszeichnungen in der Architekturwelt. Es gibt viele davon. Und viele sind gekauft. Andere werden nicht ernst genommen, und sogar der Pritzker-Preis muss nun um seine «credibility» bangen. Deshalb fragen wir uns nicht selten: Ist diese Auszeichnung eine Meldung Wert? Ist es bloss Marketing? Folgende Nachricht scheint uns relevant: Die Baugenossenschaft «Mehr als Wohnen» wird mit dem World Habitat Award 2016/17 ausgezeichnet. Die Stiftung Building and Social Housing (BSHF) prämiert mit Unterstützung von UN-Habitat jedes Jahr herausragende Initiativen, die Antworten auf weltweite Herausforderungen im Wohnungswesen bieten.

«Mehr als Wohnen», das Resultat der Zusammenarbeit von 30 verschiedenen Genossenschaften, überzeugte als eines der grössten und ehrgeizigsten Genossenschaftsprojekte in Europa. Der Ansatz einer ganzheitlich interpretierten Nachhaltigkeit, der interdisziplinäre und partizipative Planungsansatz sowie die Schaffung von kostengünstigem, ökologischem und hochwertigem Wohnraum begründen den Erhalt dieser internationalen Auszeichnung.

Der World Habitat Award wird einmal im globalen Süden und einmal im globalen Norden vergeben. Der Gewinner aus dem Süden ist «a roof, a skill, a market» in Burkina Faso. Dieses Projekt baut auf einer alt-ägyptischen Bautradition auf:  Sonnengetrocknete Lehmziegel werden zum Bau von Gewölben verwendet. Die Initiative schult Menschen in fünf westafrikanischen Ländern in dieser Bautradition.
 


ZürichAuszeichnungmehr als wohnenWohnbaugenossenschaftenZurichWorld-Habitat-Award