Kirchenzentrum Uetikon

Pavillonartiger Gebäudekomplex aus drei Gebäudeteilen, mit Stützmauern zusammen eine von aussen geschlossene Einheit bildend, die im Innern drei Höfe aufweist.
Gebäude und Erschliessungszonen sind mit einem
zusammenhängenden Holzdach überdeckt, das Spannweiten von bis zu 14m aufweist und zum Teil als Kastenquerschnitt oder - je nach
Spannweite - nur als Balkenlage ausgebildet ist. Holz eignet sich speziell gut, um bei Innen-aussen-Übergängen keine Kältebrücken zu erhalten.
Das Dach wird getragen von bis zu 8m hohen Ortbetonwänden, die für die Lichtführung sowie für Betriebseinrichtungen und Technik erhebliche Schwächungen in Form von Schlitzen und Aussparungen aufweisen.
Die Fundation der relativ geringen Gebäudelasten musste wegen organischer Beimengungen im Boden auf vermörtelten Stopfpfählen erfolgen, um das Setzungsrisiko zu minimieren.
Ingénieur
BlessHess AG
Lieu
Tramstrasse 32
Uetikon