Fotografia © Baumschlager Hutter Partners
Fotografia © Baumschlager Hutter Partners
Fotografia © Baumschlager Hutter Partners

Seestadt Aspern

 Torna enrere a la llista de projectes
Localització
Wien, Austria
Any
2014

Das Bearbeitungsgebiet 5 (Bauplätze D16 und D17) liegt an der südlichen Außenkante der Bebauung der Etappe1, an einer der Wohn-Erschließung dienenden Straße im Norden, zwei Sackgassen im Osten und Westen sowie einer begrünten Freifläche im Süden. Es ist vorgesehen eine Reihe von Einzelhäusern zu errichten und den Südrand des Bauplatzes gärtnerisch auszugestalten. An sämtlichen Bauplatzseiten sollen Wohnungen im Erdgeschoß angeordnet werden und zusätzlich wohnungsnahe bzw. wohnungsintegrierte Arbeitsräume. Die notwendigen Pflichtstellplätze werden in einer Sammelgarage am nahe gelegenen Bauplatz D12 untergebracht, wobei Vorsorge zu treffen ist, dass Menschen mit eingeschränkter Mobilität ein Stellplatz am eigenen Baufeld bereitgestellt werden kann. Unsere vier Punkthäuser stehen jedes für sich und in ihrer Gesamtheit für die vier Themen Leistbar, Lebenswert, Belebt und Nachhaltig. Diese Themen werden, in Anlehnung an das Logo der aspern Seestadt (aspern+) durch die vier Logos wohnen+, sozial+, gretzl+ und klima+ repräsentiert. Kooperation mit dem neunerHaus zum Zweck der Integration sozial Bedürftiger-housing first Kooperation mit ATP sustain zur bestmöglichen Umsetzung der ÖGNB Richtlinien Wir wollen mit unserem Projekt 4+ die im Masterplan definierte Stadt der Zukunft mitgestalten und ebenso die Verbindung zur gewachsenen, umgebenden Struktur schaffen. Durch die Besonderheit des Bearbeitungsgebiets, am südlichen Rand der aspern Seestadt, kann das in alle Richtungen mit unterschiedlichen Maßnahmen geschehen: In Richtung Norden wird mittels Anordnung der Baukörper und der Freiflächen dazwischen, ein fliesendes Spiel zwischen privaten, halböffentlichen und öffentlichen Bereichen inszeniert, das Raum für Begegnung, Rückzug, Spiel, Sport, Arbeit und urbanes Leben bietet. Die Stadt wartet im Norden auf ihre Entdeckung. In südlicher Richtung bildet die ausgeprägte Raumkante aufgrund des Höhenunterschieds zwischen Straße im Norden und der EPK Fläche im Süden einen besonderen Ort und erlaubt so Bewohnern, Nachbarn und Besuchern einerseits den Blick in die südlich angrenzende freie Grünfläche und bildet andererseits einen sanften, windgeschützten Übergang von der Stadt zum (Grün)Land. In östlicher Richtung wird nicht nur der neue Bildungscampus entstehen, was ganze Universen in die Nachbarschaft rückt, es entsteht in Sichtweite - über die Straße - der neue Avioniker Park als dem Stadthaus der Seestadt vorgelagerter großer Freibereich - das kulturelle und urbane Zentrum. Westlich des Bearbeitungsgebiets sind es nur wenige Gehminuten zur gewachsenen, historischen Bebauung von Aspern, mit dem gesamten Spektrum an Liebenswürdigkeiten der einstigen Wiener Vorstadt.
Ort
Wien
2014
Bauträger
ARWAG, AT, Wien, MIGRA, AT, Wien

Planung
ARGE Baumschlager Hutter ZT GmbH, SMAC Smart Architectural Concepts KG, AT, Wien
Projektleitung: Miriam Seiler
Mitarbeiter: Sandra Frey, Veronika Hamsikova, Sarina Thurnherr, Jinrong Zhong
Landschaftsarchitekt: DI Jakob Fina Landschaftsarchitekt ÖGLA

Kenndaten
Grundstücksfläche: 5.192 m²
Bebaute Fläche: 2.592 m²
Bruttogeschossfläche ober- und unterirdisch: 11.629 m²
Bruttorauminhalt oberirdisch: 27.458 m³
Nutzfläche: 9.000 m²
Wohnungen: 128
Wettbewerb: 1. Preis
Planungsbeginn: 2012
Baubeginn: Mai 2013
Fertigstellung: Herbst 2014

Altres projectes per Baumschlager Hutter Partners

Europacity Stadthafenquartier Baufeld 9 & 10
Berlin, Germany
Kindergarten St. Margrethen
St. Margrethen
Wohnanlage Kehlerau
Dornbrin, Austria
Azenbergareal
Stuttgart, Germany
Musikschule und Bibliothek
Wolfurt, Austria
Türkenwirt Gebäude, BOKU Wien
Wien, Austria