Blick zum Schloss

Blick zum Schloss

Winterthur, 2012
8. November 2012
Blick zum Schloss
2012

Winterthur ZH

Auftragsart
Wettbewerb 2008, 1. Preis

Bauherrschaft
TIAG Aktiengesellschaft, Winterthur

Architektur
Zach + Zünd Architekten GmbH BSA SIA, Zürich
Gundula Zach, Michel Zünd, Stephan Rist, Radek Jozwiak, Felix Leissle

Fachplaner
Landschaftsarchitekt: Schmid Landschaftsarchitekten GmbH, Zürich
Bauingenieur: Heyer Kaufmann Partner, Bauingenieure AG, Zürich
Bauphysik: BWS Bauphysik AG, Winterthur
Haustechnik: 3-Plan Haustechnik AG, Winterthur
Elektroplaner: R+B engineering ag, Wil

Bauleitung
GU Steiner AG, Zürich

Gesamtkosten BKP 1-9
13.3 Mio.

Gebäudekosten BKP 2
10.1 Mio.

Gebäudevolumen
16 870 m3 SIA 416

Kubikmeterpreis
BKP 1-9: 785.-/m3 SIA 416

Kunst am Bau Autor
Farbberatung: Jean Pfaff, Ventallo ES

Massgeblich beteiligte Unternehmer
GU Steiner AG, Zürich

Fotos
Dominic Büttner, Zürich
Zach + Zünd haben kürzlich drei Wohnhäuser in Winterthur fertiggestellt. Die Architekten wählen zwei Zeichnungen und neun Fotos und beschreiben das Gebäude.
Aussenansicht
Die Konzeption der drei Gebäude interpretiert die vermeindlichen Nachteile der merkwürdigen dreieckigen Grundstücksform in Vorteile um: sie nutzt die Chance der freistehenden Einzelhäuser mit dreiseitiger Belichtung für alle Wohnungen und bildet gleichzeitig in ihrem Zusammenspiel aus der Ferne, vom Schloss, in ihrer sichelförmigen Grossform eine Einheit. Dieses Oszillieren zwischen Einzelbaukörper und Grossform, zwischen Haus und Gruppe prägt die spezifische, unverwechselbare Antwort für das Grundstück am grossen Freiraum gegenüber Schloss Hegi.


Wir freuen uns über Ihre Anregungen und Kritiken!
Situation
Die volumetrischen Setzungen, die Wohntypologien und die Freiraumgestaltung unterstützen die Verflechtung von Gebäude und Aussenraum: In ihrer Offenheit zueinander knüpfen sie einerseits an das vorhandene Quartier an, bieten differenzierte Lichtqualitäten und Ausblicke, optimale Besonnung und gewährleisten die Sichtbeziehung von jeder Wohnung in die Weite zum Schloss Hegi.
Aussenansicht
Der sich um die Gebäude ziehende Hochstaudensaum verleiht den Wohnhäusern eine Art «Aura». Ganz gezielt können so Abstände zu Wohnräumen und Aussensitzplätzen gewährleistet und Wegebeziehungen auf dem Gelände gesteuert werden. Der zweifarbige grobkörnige Putz verleiht der Fassade Tiefe und verändert ihre Erscheinung je nach Blickwinkel und Lichtstimmung.
Aussenansicht
Treppenhaus
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Innenansicht
Grundrisse
Detail Fassade
Blick zum Schloss
2012

Winterthur ZH

Auftragsart
Wettbewerb 2008, 1. Preis

Bauherrschaft
TIAG Aktiengesellschaft, Winterthur

Architektur
Zach + Zünd Architekten GmbH BSA SIA, Zürich
Gundula Zach, Michel Zünd, Stephan Rist, Radek Jozwiak, Felix Leissle

Fachplaner
Landschaftsarchitekt: Schmid Landschaftsarchitekten GmbH, Zürich
Bauingenieur: Heyer Kaufmann Partner, Bauingenieure AG, Zürich
Bauphysik: BWS Bauphysik AG, Winterthur
Haustechnik: 3-Plan Haustechnik AG, Winterthur
Elektroplaner: R+B engineering ag, Wil

Bauleitung
GU Steiner AG, Zürich

Gesamtkosten BKP 1-9
13.3 Mio.

Gebäudekosten BKP 2
10.1 Mio.

Gebäudevolumen
16 870 m3 SIA 416

Kubikmeterpreis
BKP 1-9: 785.-/m3 SIA 416

Kunst am Bau Autor
Farbberatung: Jean Pfaff, Ventallo ES

Massgeblich beteiligte Unternehmer
GU Steiner AG, Zürich

Fotos
Dominic Büttner, Zürich

Vorgestelltes Projekt

Stefan Forster Architekten

Adickesallee

Andere Artikel in dieser Kategorie

Ersatzbau in Thun
vor 2 Tagen
Casa Mosogno
vor einem Monat
Das Dorf im Dorf
vor einem Monat
Eifach so, gäu Pesche!
vor einem Monat