Holzkern im Mauermantel

Dario Wohler Architekten
3. März 2022
Foto: Rasmus Norlander

Dario Wohler Architekten haben auf dem Areal des im Aufbau befindlichen Innovationsparks Zürich in Dübendorf das ehemalige Feuerwehrgebäude des Militärflugplatzes umgebaut.

Dario, worin liegt das Besondere an dieser Bauaufgabe?


Die geschichtsträchtige Umgebung auf dem Militärflugplatz in Dübendorf mit seinen Flugzeughallen und den dazugehörigen Betriebsgebäuden war für uns ein spannendes Arbeitsfeld. Das ehemalige Feuerwehrgebäude befindet sich im denkmalgeschützten Gebäudeensemble der Randbebauung des Flugplatzgeländes. 

 

Südostfassade (Foto: Rasmus Norlander)
Working Space (Foto: Rasmus Norlander)
Welche Inspiration liegt diesem Projekt zugrunde?


Wir haben uns am bestehenden, gemauerten Gebäude mit seiner pragmatischen, in Holz ausgeführten Dachkonstruktion orientiert und wollten den vorgefundenen Materialmix für den Umbau beibehalten. Das bestehende raumgreifende Holztragwerk aus Balkenlagen, Streben und Zangen ersetzten wir durch ein schlankeres und in unseren Augen eleganteres, das heute die gesamte Raumhöhe erlebbar macht. 

 

Meeting Room (Foto: Rasmus Norlander)
Küche mit Treppe (Foto: Rasmus Norlander)
Wie hat der Ort auf den Entwurf eingewirkt?


Die unmittelbare Umgebung hat eine lange Geschichte, die nun mit dem in Entstehung begriffenen Innovationspark Zürich weitergeschrieben wird. Für uns war und ist es eine grosse Herausforderung, uns in diesem Spannungsfeld zu positionieren. Wir haben eine Lösung gesucht, die sich einerseits mit der Haltung der kantonalen Denkmalpflege verträgt und andererseits auch die Bedürfnisse der Nutzer nach Funktionalität und der Bauherrschaft nach Repräsentation zu erfüllen vermag. 

 

Detail der Holzkonstruktion (Foto: Rasmus Norlander)
Inwiefern haben Bauherrschaft, Auftraggeber oder die späteren Nutzer*innen den Entwurf beeinflusst?


Das Projekt wurde im engen Dialog mit der Bauherrschaft über alle Planungsphasen bis zur Realisierung entwickelt. 

Gab es bedeutende Projektänderungen vom ersten Entwurf bis zum vollendeten Bauwerk?


Nein. Der gesamte Planungs- und Bauprozess verlief äusserst linear.

Wie gliedert sich das Gebäude in die Reihe der bestehenden Bauten des Büros ein?


Nach einigen privaten Bauprojekten konnten wir mit dem Umbau des ehemaligen Feuerwehrgebäudes an einer Aufgabe arbeiten, die in einem öffentlicheren Kontext situiert ist. Dies sehen wir als grosse Chance. Als Gemeinsamkeit mit vorangegangenen Projekten aus meinem Büro könnte der Fokus auf eine gewissermassen expressive Tragkonstruktion genannt werden.

 

Detail Metalltreppe (Foto: Rasmus Norlander)
Welches Produkt oder Material hat zum Erfolg des vollendeten Bauwerks beigetragen?


In den vorangegangenen Projektvorschlägen für das Feuerwehrgebäude, bei denen wir noch nicht involviert waren, wurden Tragkonzepte in Stahl und Beton vorgeschlagen. Als wir hinzustiessen war uns sofort klar, dass Holz ein ungleich grösseres Potenzial birgt – sowohl in Bezug auf den ursprünglichen Charakter des Gebäudes als auch im Hinblick auf die atmosphärischen Qualitäten im Innenraum. Und die energetischen Vorzüge des Baumaterials Holz sind ja allgemein bekannt.

Insofern hat die Entscheidung, mit Holz zu arbeiten, ganz wesentlich zum Erfolg unseres Projekts beigetragen.

 

Schwarzplan
Grundriss Erdgeschoss
Grundriss Obergeschoss
Schnitt A
Schnitt B
Bauwerk
Umbau ehemaliges Feuerwehrgebäude
 
Standort
Wangenstrasse 66, 8600 Dübendorf
 
Nutzung
Working Space für Start-Ups 
 
Auftragsart
Direktauftrag
 
Bauherrschaft
Arealentwicklung IPZ AG, Dübendorf 
 
Architektur
Dario Wohler Architekten GmbH, Zürich
Projektleitung: Michael Schrepfer
 
Fachplaner
Ribi Blum Bauingenieure AG, Frauenfeld
Kopitsis Bauphysik AG, Wohlen
NM Fassadentechnik AG. Basel
 
Bauleitung 
HRS Renovation AG, Zürich
Bauleitung: Peter Masarik
 
Jahr der Fertigstellung
2021
 
Gesamtkosten BKP 1–9
CHF 1,45 Mio.
 
Gebäudekosten BKP 2
CHF 1,36 Mio.
 
Gebäudevolumen 
1170 m3
 
Energiestandard
Minergie, nicht zertifiziert
 
Massgeblich beteiligte Unternehmer 
Blumer-Lehmann AG, Gossau
BWT Bau AG, Volketswil
Swissnorm AG, Villmergen
Meier Elektro AG, Oberglatt
Benz + Cie AG, Zürich (Heizung / Sanitär)
Hild Haustechnik GmbH, Dübendorf (Lüftung)
Ferdinand Hasler AG, Altstätten (Spindeltreppe)
Ernst Weber AG, Wetzikon (Innere Verglasungen)
Bochicchio Storenbau, Dübendorf 
 
Fotos
Rasmus Norlander

Andere Artikel in dieser Kategorie