Metamorphose durch Bildung

 Jenny Keller
28. November 2017
Ein Wandgemälde in Beirut und die Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Bild: BAD
Der Künstler Jorge Rodríguez-Gerada hat in Zusammenarbeit mit dem Designbüro «BAD. Built by Associative Data» die Fassade eines vom Krieg versehrten Hauses in Beirut bemalt.
Das Haus wartet darauf, wieder aufgebaut zu werden – und in der Zwischenzeit macht ein Wandbild auf der Fassade darauf aufmerksam, dass insbesondere Kinder in einer vom Krieg gezeichneten Gesellschaft, leiden und auf für Veränderung essenzielle Bildung verzichten müssen. Das Wandbild zeigt ein Kind, das an einem Microkontroller-Board tüftelt, was als Anspielung auf den Bedarf an Innovation und Bildung beim Aufbau einer «besseren» Gesellschaft, verstanden werden soll. 

Das Haus steht im Quartier Bachoura, wo die Frontlinie des Bürgerkriegs von 1975 verlief. Das Gebiet wird jetzt von «Beirut Digital District» wieder zum Leben erweckt, was Beirut zu einer hoffnungsvollen Metamorphose verhelfen soll.
Bild: BAD
Bild: BAD

Verwandte Artikel

Vorgestelltes Projekt

Studio Libeskind

National Holocaust Monument

Andere Artikel in dieser Kategorie

September auf der Insel
vor einer Woche
Promenade artistique
vor 4 Wochen
Fake News
vor einem Monat
Ganz normal
vor 2 Monaten