Musée Yves Saint Laurent

7. November 2017
Fassade des Museums © Fondation Jardin Majorelle. Bild: Nicolas Mathéus
In Marrakesch wurde unlängst das Musée Yves Saint Laurent in einem modischen Backsteinkleid eröffnet. Das Museum befindet sich in der Stadt, die den Modeschöpfer von seinem ersten Besuch an fasziniert und bewegt hat.
Nahe beim Jardin Majorelle in der Neustadt von Marrakesch, den Yves Saint Laurent  und sein Partner Pierre Bergé im Jahre 1980 gekauft haben, befindet sich das Museum Yves Saint Laurent. Initiiert wurde es von Pierre Bergé, der dessen Eröffnung nicht mehr mit erlebt hat. Im Museum werden neben der Dauerausstellung zu Yves Saint Laurents Einfluss auf die Modegeschichte Wechselausstellungen in einem eigenen Raum gezeigt. Es gibt eine Forschungsbibliothek, ein Auditorium, einen Buchladen uns ein Café mit Aussensitzplätzen.

Das Museum wurde von Studio KO entworfen. «Das Musée Yves Saint Laurent Marrakesch vereint zwei Welten mit denen wir sehr vertraut sind und die uns am Herzen liegen: Mode und Marokko.», sagen die beiden Gründer Olivier Marty und Karl Fournier. Die Backsteinfassade soll mit ihrem Verband an ein Gewebe erinnern und zitiert auch die in Marrakesch im Übermass vorhandene Ornamentik. Das Interiuer des Museums ist wie das Innenfutter eines Kledidungsstück anders: Samtig, glatt und strahlend.
Fassade des Museuns © Fondation Jardin Majorelle. Bild: Nicolas Mathéus
Ostfassade des Musée Yves Saint Laurent © Fondation Jardin Majorelle. Bild: Nicolas Mathéus
Terrasse des Cafés «Le Studio», mYSLm  © Fondation Jardin Majorelle. Bild: Nicolas Mathéus
Die Bibliothek © Fondation Jardin Majorelle. Bild: Nicolas Mathéus
Blick in die Ausstellung «Le Maroc de Jacques Majorelle», mYSLm © Fondation Jardin Majorelle. Bild: Nicolas Mathéus
Yves Saint Laurent auf dem Platz Djemaa El Fna in Marrakesch. Bild: © Reginald Gray

Verwandte Artikel

Featured Project

Marià Castelló arquitectes

Estudio de Arquitectura + vivienda mínima en Formentera

Andere Artikel in dieser Kategorie