Schweizerflagge vor Palme

Jenny Keller
23. Juni 2016
Bild: Iwan Baan

Schweizerfahnen vor tropischen Palmen sieht man nicht so häufig. Diese hier markiert die neue Schweizer Botschaft in Abidjan an der Elfenbeinküste. Gebaut wurde das Schweizer Gebäude im Ausland nach dem Entwurf von Localarchitecture aus Lausanne.

Localarchitecture haben die neue Schweizer Botschaft in Abidjan, Elfenbeinküste, kürzlich ihren Nutzern übergeben. Es handelt sich beim Projekt um die Sanierung einer Villa aus den 1960er-Jahren, vormalige Residenz des norwegischen Botschafters, die die Eidgenossenschaft erwerben konnte, und um einen Anbau, der neu erstellt wurde. Es sei darum gegangen, den speziellen klimatischen Bedingungen vor Ort gerecht zu werden und dabei ein architektonisches Bild zu vermitteln, das von der Schweizer Identität erzähle, so Antoine Robert-Grandpierre, der verantwortliche Architekt und Partner bei Localarchitecture.

Bild: Iwan Baan

Gleichzeitig habe man sich von der Betonarchitektur der Moderne, die das Zentrum von Abidjan prägt, inspirieren lassen. Die überdachte Galerie sei ein lokales architektonisches Element, das eine natürliche Belüftung zulasse. Und mit der Verwendung des Sichtbetons als Baumaterial wollte man einerseits Ressourcen vor Ort verwenden und sichtbar machen, andererseits sei es eine Hommage an die Baukultur der 1960er- und -70er-Jahre, die immer mehr in Vergessenheit gerate.

Siehe auch «La nouvelle Ambassade de Suisse à Abidjan», Bau der Woche #25|16

Bild: Iwan Baan
Bild. Iwan Baan

Verwandte Artikel

Andere Artikel in dieser Kategorie

Im Walfischbauch
vor einem Monat
Komplexe Sparsamkeit
vor einem Monat
Das Wissen der Hände
vor einem Monat
Wiedergeburt einer Perle
vor 2 Monaten
Wanderlust
vor 2 Monaten