10 Jahre Sihlcity

Manuel Pestalozzi
10. Mai 2017
Bild: Annina Steffen (FBC)
Bereits hat die gemischte Überbauung in Zürich-Süd eine Dekade Betrieb hinter sich. Das von Theo Hotz Partner Architekten realisierte Mini-Quartier feiert noch bis am 13. Mai.
Der alt gestandene Architekturjournalist mag sich noch erinnern an die Pressekonferenz damals. Peter Steiner, Verwaltungsratspräsident des Total Services Contractors Karl Steiner AG war anwesend. Und er zeigte dem Publikum eine Modellfotos des Projektes, das in den 1980er-Jahren für das Areal der einstigen Papierfabrik angedacht war: Tabula rasa und monotone Büroneubauten. Alle waren froh, dass es anders gekommen ist, man war sich einig: Die Kombination von Bestandes- und Neubauten ist ausgewogen und städtebaulich sinnvoll. Diese Meinung besteht bis heute, die Sihlcity ist ein prägnanter Ort an der südlichen Peripherie der Stadt, der von einem sehr gemischten Publikum frequentiert wird und bis heute eine Art Stadttor-Funktion ausübt. Für Theo Hotz Partner Architekten dürfte dieses Projekt ein nachhaltiger Meilenstein in der Bürogeschichte darstellen.
 
In ökonomischer Hinsicht hing der Himmel über der Sihlcity nicht immer voller Geigen. Der Start war für manchen Laden harzig, eine grosse Diskothek musste bereits nach einem Jahr wieder schliessen. Eine neue Kundschaft brachte die Eröffnung des Uetlibergtunnels 2009. Das ursprüngliche Konzept funktioniert; der  Angebotsmix ist geblieben, neben Läden findet man auch ein Hotel, ein Multiplexkino, eine Bibliothek und im alten Klinkerstein-Industriebau am Kalanderplatz ein Kulturhaus, das bisher allerdings keine hohen Wellen geworfen hat. Es gehört aber für Marianne Guldimann, seit diesem Januar Leiterin der Sihlcity, zum «Gesamtangebot», mit welchem sich das Ensemble von anderen Einkaufszentren abhebt. «Ich bin guter Dinge, wir sind voll vermietet und vor allem nicht nur auf Shopping fixiert, sondern bieten unter anderem auch eine Kirche, ein Kulturhaus und eine spezielle Architektur», sagte sie, als die Zeitschrift 20 Minuten, die sie über die Zukunftsperspektiven in unserer vermehrt vom E-Commerce geprägten Ära befragte.
 
Aktuell findet zu Ehren des Jubiläums das Sihlcity Street Art & Music Festival statt, mit diversen Kunst- und Musik-Events.

Andere Artikel in dieser Kategorie