Architekturbeeinflussung

 Juho Nyberg
24. August 2018
Finde den Influencer. Bild: Screenshot/instagram
Schweiz Tourismus lädt zu einer internationalen Influencer-Konferenz. Dabei sind auch Architektur-Influencer. Hä?
Influencer ist der aktuelle Traumberuf schlechthin. Ein Mobiltelefon und ein Account auf Instagram reichen, und schon kanns losgehen: Man bewirbt Mode, Produkte oder Hotels. Schweiz Tourismus hat sich nun entschieden, auf diesem Weg die Schweiz zu bewerben und lädt deshalb zur ersten internationalen Influencer-Konferenz ein – by appointment only: 29 handverlesene Beeinflusser sind eingeladen, die Schweiz im allgemeinen und den Arc Lémanique im besonderen (das Treffen findet im Waadtland statt) kennenzulernen und natürlich zu bewerben. Mit dabei sind auch vier Architektur-Influencer, die sich in Lausanne und Basel umsehen sollen.

Was dabei herauskommen wird? Nun, da der Sommer sich dem Ende zuneigt, wird Gianluca a.k.a. @thererumnatura wohl nicht in Badehosen am Rhein sitzen, aber bestimmt pittoresk drapiert auf der Mauer vor dem Basler Münster sitzen und verträumt auf Kleinbasel rüberblicken. Mit Architektur an sich hat das wenig zu tun. Ein hübscher Hintergrund, der möglichst instagrammable ist, reicht völlig aus, für Kontext bleibt keine Zeit. Die Architektur verkommt zu einer nützlichen Kulisse.

Einen gänzlich anderen, sehr krativen Zugang hat derweil @paperboyo entwickelt: in ironischen Montagen kombiniert Richard David McCormack aus England (nicht nur) Architektur und Scherenschnitte und spielt so geschickt und lustig mit mehr und weniger bekannten Gebäuden. Welche Schweizer Bauten werden ihn wohl inspirieren?
Montagen von @paperboyo. Bild: Screenshot/instagram

Verwandte Artikel

Vorgestelltes Projekt

Barozzi / Veiga

Graubünden Museum of Fine Arts

Andere Artikel in dieser Kategorie