Der Countdown läuft

Elias Baumgarten
19. Oktober 2020
Aufgepasst: Bald endet die Anmeldefrist für den «Foundation Award 2021».

Es gilt ernst: Nur noch wenige Tage, dann endet die Bewerbungsfrist für den «Foundation Award 2021». Seid im Rennen, wenn der wichtigste Nachwuchspreis der Schweiz vergeben wird.

ComputerWorks, Hochparterre, das Schweizerische Architekturmuseum S AM, die Swissbau, der Kultursender art-tv.ch, der Hardwarehersteller HP Hewlett Packard und wir haben ein gemeinsames Ziel: Wir möchten den Schweizer Architekturnachwuchs fördern. Seit 2010 verleihen wir den «Foundation Award» an hoffnungsvolle Büros. Mit Stolz dürfen wir sagen, dass alle bisher geehrten Talente ihren Weg gemacht haben und heute zu den wichtigsten Protagonist*innen der Schweizer Architekturszene gehören. Ausgezeichnet werden weniger gebaute Projekte als vielmehr die Haltung, die Werte, das Engagement und die Arbeitsweise der Büros. Die Gewinner*innen bekommen alles, was man für den erfolgreichen Start ins Berufsleben braucht: Eine Lizenz des CAD-Programms Vectorworks Architektur, einen Grossformat-Drucker, jede Menge inspirierenden Lesestoff im Jahresabonnement von Hochparterre und viel Sichtbarkeit mit einem professionellen Filmporträt von art-tv.ch und einem Büroprofil auf Swiss-Architects.com. Für die Plätze zwei und drei winken CHF 4 000 beziehungsweise 3 000.

Wollt Ihr am Wettbewerb teilnehmen, darf die Gründung Eures Büros nicht länger als vier Jahre zurückliegen. Wichtig ist, dass Ihr knapp und mit wenigen Projekten das Besondere an Eurem Büro präsentiert. Gefragt ist eine präzise, überzeugende Selbstdarstellung. Welche Form Eure Abgabe dabei hat, bleibt Euch überlassen. Vielleicht sind es poetische Zeichnungen, vielleicht doch lieber ein Manifest oder ein philosophischer Aufsatz? Die Anmeldefrist endet am 31. Oktober 2020.

Alle wichtigen Informationen zum «Foundation Award 2021»

Die Jury besteht aus:
Elias Baumgarten, Chefredaktor Swiss-Architects.com, Austria-Architects.com
Scott Lloyd, TEN, Gewinner 2020
Palle Petersen, Redaktor Hochparterre
Andreas Ruby, Direktor des Schweizerischen Architekturmuseums S AM
Annette Spiro, Architektin und Professorin an der ETH Zürich
Selina Walder, Architektin in Flims


Das Kollektiv TEN gewann den «Foundation Award 2020».

Das Glarner Büro ruumfabrigg sicherte sich 2020 den zweiten Rang.

Studio Barrus siegte beim «Foundation Award 2019».

Leuthold von Meiss und luna productions erreichten 2019 die Plätze zwei und drei.

JOM Architekten gewannen 2016 vor Lilitt Bollinger.

Focketyn del Rio hiessen die Sieger 2014.

Felippi Wyssen gehörten 2011 zu den ersten Preisträgern.

Andere Artikel in dieser Kategorie