Ein Buch, drei Häuser

by Jenny Keller
On 19. Mai 2017
House in Yokohama von Kazuo Shinohara. Bild: Christian Dehli, Andrea Grolimund

Zum Glück gibt es noch Bücher. Trotz Internet und Leseschwächen. Nur, wie finanziert man heute Print? Christian Dehli und Andrea Grolimund sammeln mit Crowdfunding Geld für ihre Publikation über den Architekten Kazuo Shinohara.

Mit «Drei Häuser von Kazuo Shinohara – House in White, House in Uehara, House in Yokohama» soll eine längst fällige Publikation über die bedeutendsten Werke Kazuo Shinoharas erscheinen. Die drei Schlüsselwerke werden umfassend mit neugezeichnetem Planmaterial, originalen Innen- und Aussenaufnahmen und unveröffentlichten Skizzen illustriert. Das in dieser Gesamtheit noch nie gezeigte Material vermag die weltweit bestehende publizistische Lücke schliessen. Shinohara (1925 – 2006) war neben Kenzo Tange der bedeutendste japanische Architekt der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Ein Crowdfunding-Projekt von Christian Dehli, Andrea Grolimund, Fotografie, Publikation und Architektur, Zürich und Tokyo.

House in White von Kazuo Shinohara. Bild: Christian Dehli, Andrea Grolimund
Text zum House in White von Kazuo Shinohara. Bild: Christian Dehli, Andrea Grolimund
House in Uehara von Kazuo Shinohara. Bild: Christian Dehli, Andrea Grolimund
House in Uehara von Kazuo Shinohara. Plan: Christian Dehli, Andrea Grolimund

Verwandte Artikel

Andere Artikel in dieser Kategorie