Krankenzimmer im Wald

 Susanna Koeberle
8. Januar 2019
Krankenzimmer im Wald vom norwegischen Büro Snøhetta. Bild: Ivar Kvaal
Das norwegische Büro Snøhetta hat für Patienten der beiden grössten Spitäler von Oslo Rückzugskabinen im Wald entworfen.
Wer längere Zeit in einem Spital behandelt werden muss, weiss, wie öde Spitalzimmer auf die Länge wirken können. Im Auftrag der «Friluftssykehuset Foundation» hat das norwegische Architekturbüro Snøhetta Kabinen aus Holz entworfen, die von Patienten des Universitätsspitals von Oslo gebraucht werden können. Das Outdoor Care Retreat befindet sich nur 100 Meter vom grössten norwegischen Krankenhaus entfernt. Das Schwestergebäude liegt im Laubwald des Sørlandet Hospital Kristiansand im Süden Norwegens zwischen Eichen und Birken und überblickt einen nahe gelegenen Teich. Ursprünglich in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Psychosomatik und Kinderpsychiatrie der Universitätsklinik Oslo entwickelt, bietet das Outdoor Care Retreat einen ruhigen Raum, in dem die Besucher von den therapeutischen Qualitäten der Natur profitieren können. «Die Natur sorgt für glückliche Momente und hilft den Patienten, sich zu entspannen. Die natürliche Umgebung schafft eine Ruhe, die sich auf das Krankenhaus überträgt. In diesem Sinne motiviert der Outdoor Care Retreat Patienten durch die Behandlung zu kommen und trägt zu einer Genesung bei», sagt die Kinderpsychologin Maren Østvold Lindheim von der Universitätsklinik Oslo, eine der Initiatoren des Projekts.
Im Innern schaffen Holz und Textilien eine gemütliche Stimmung. Bild: Ivar Kvaal
Der 35 m² grosse Bau steht in markantem Gegensatz zu den monumentalen Krankenhausgebäuden, zu denen sie gehört. In Anlehnung an die spielerische Bauweise von Baumhäusern, die typischerweise von Kindern hergestellt werden, sind die Kabinen wie schräggestellte Holzklötze geformt, die sich durch asymmetrische Äste in die Landschaft erstrecken. Das massive Holz wird im Laufe der Zeit grau und fügt sich damit auf natürliche Weise in die Umgebung ein.
Die Kabinen fügen sich in die Landschaft ein. Bild: Ivar Kvaal
Gemäss dem Engagement von Snøhetta für sozialverträgliches Design und den öffentlichen Raum sind die Kabinen für Rollstuhlfahrer zugänglich. Der abgewinkelte Eingang aus schwarzem Zink ist sogar gross genug, um auch Krankenhausbetten Platz zu machen. Die Räume können für  Behandlungen verwendet werden oder um Zeit mit Verwandten und Freunden ausserhalb der Krankenhauskorridore zu verbringen. Die Kabinen stehen allen Patienten offen, wobei die Reservierungen über ein Buchungssystem verwaltet werden.

Verwandte Artikel

Vorgestelltes Projekt

Brooks + Scarpa Architects

Southern Utah Museum of Art (SUMA)

Andere Artikel in dieser Kategorie