Nachhaltigkeit – ein Unternehmen

 Manuel Pestalozzi
10. Juli 2018
Die Genossenschafts-Wohnsiedlung Oberfeld in Ostermundigen von Halle 58 interpretiert die Nachhaltigkeit ganzheitlich. Bild: Halle 58 GmbH
Das Architekturbüro Halle 58 GmbH aus Bern ist mit dem Berner Unternehmenspreis NEUE ENERGIE 2018 ausgezeichnet worden - für seinen beharrlichen Einsatz bei der Förderung einer ökologisch verantwortungsvollen Planung.
Halle 58 GmbH wird geleitet von Peter Schürch, der auch als Professor für Architektur und Entwurf der Berner Fachhochschule BFH in Burgdorf wirkt. Das Büro erhielt den Berner Unternehmenspreis NEUE ENERGIE 2018 gleichzeitig mit der Berner Niederlassung des Gebäudetechnik- und Energieversorgungs-Planungsunternehmens eicher+pauli und der Maschinenbaufirma Rolf Schmid AG aus Thörishaus, welche eine Mikro-Wärme-Kraft-Kopplungsanlage entwickelt hat.
 
Architekturbüros werden eigentlich eher selten als «Unternehmen» dargestellt. Dass es hier geschah, ist eigentlich sehr zu begrüssen. Denn erstens wächst das Thema Nachhaltigkeit damit über die Herzensangelegenheit hinaus und wird als Bestandteil eines Geschäftsmodells anerkannt. Zweitens deutet die Vergabe des Preises an ein Architekturbüro darauf hin, dass technische Lösungsansätze bei der Energieeffizienz nur die halbe Miete sein können. Will man einen nachhaltigen Erfolg bei der Nachhaltigkeit erzielen, muss man das Thema ganzheitlich angehen.
 
Ein wesentlicher Erfolgsfaktor von Halle 58 ist die holistische Sichtweise, die man sich bei der Evaluierung einer Entwurfsaufgabe leistet. Diese beginnt bei der Einbettung des Projektes in Umgebung und Kontext, umfasst alle Prinzipien der 2000 Watt-Gesellschaft und macht sich schliesslich die Segnungen der Technik mit der gebotenen Umsicht zu Nutze. Diese Art der Profilierung bedeutet zwar eine Auseinandersetzung mit Themen, welche nach Aussage von Peter Schürch «nicht so sexy» sind. Sie erweist sich aber als mögliche Basis für einen erfolgreichen, tragfähigen Betrieb eines Büros. Auf diese Erkenntnis setzen die Auslober des Berner Unternehmenspreis NEUE ENERGIE 2018 und hoffen auf einen Nachahmeffekt.
 
Konstruktion und Betriebseinrichtung ergänzen sich in der Wohnsieldung Oberfeld zu einem Gesamtkonzept, das einen sparsamen Einsatz von Energie ermöglicht. Bild: Halle 58 GmbH

Verwandte Artikel

Vorgestelltes Projekt

BCQ arquitectura barcelona

Joan Maragall Library

Andere Artikel in dieser Kategorie