Stiftung für Baukultur in Gründung

Manuel Pestalozzi
11. Oktober 2019
Die Stiftung will sich für die hohe Baukultur in der Schweiz einsetzen. (Foto: Joanna Malinowska via freestocks.org)

Was ist Baukultur? Um das zu beurteilen bedarf es klarer Richtlinien und einer Deutungshoheit. Darum ist aktuell die Stiftung Baukultur Schweiz in Gründung. Der strategische Kick-Off findet Anfang 2020 statt.

Im jüngsten Newsletter «Bauwirtschaft Schweiz» von bauenschweiz äussert sich Rechtsanwalt Peter Burkhalter zu den Hintergründen der Gründung der Stiftung Baukultur Schweiz und dem weiteren Vorgehen. In diesem Jahr wurde in Sachen Baukultur-Bewirtschaftung von den europäischen Kulturministern die «Davos Declaration» verabschiedet, ausserdem stand bis zum 20. September die interdepartementale Strategie zur Förderung der Baukultur des Bundes zur informellen Anhörung frei. Burkhalter anerkennt zwar, dass wichtige Grundlagen und Beiträge auf politischer Ebene, von Fachverbänden und weiteren Interessenvertretern erarbeitet wurden, trotzdem fehle es bisher aber, so schreibt er weiter, an einer institutionalisierten, interdisziplinären Zusammenarbeit und einer gemeinschaftlichen Förderung einer hohen Baukultur gemäss den europäischen und nationalen Richtlinien. Die erste nationale Stiftung zur Förderung der Baukultur – Stiftung Baukultur Schweiz – soll diese Förder- und Koordinationsaufgabe künftig wahrnehmen. Sie soll eine Plattform für die Zusammenarbeit zwischen Behörden, der Lehre und Forschung sowie der Privatwirtschaft sein. 

Verwandte Artikel

Vorgestelltes Projekt

Mecanoo

LocHal Library Interior Design

Andere Artikel in dieser Kategorie