Urban climbing

Jenny Keller
11. Oktober 2017
Bild: IG Zürinordwand
Der Swissmill-Turm scheidet die Geister der Stadt Zürich. Nun will die IG Zürinordwand in Dialog mit der Gebäudeeigentümerin Swissmill treten, um ihn in eine Kletterwand zu transformieren.
Das 118 Meter hohe Silo mitten im Kreis 5 in Zürich könne schon bald zur höchsten urbanen Kletterwand der Welt werden, schreibt die IG Zürinordwand in ihrem offenen Brief an die Swssmill, Teil der Coop Genossenschaft. Eine gewagte Idee, die dem polarisierenden Turm, über dessen Schattenwurf sich manche ärgern, eine weitere Nutzung zuschreiben will. Wieso nicht?

Die IG besteht aus kletternden Architekten, die schreiben, Zürinordwand habe das urbane Outdoorklettern nicht erfunden. Beispiele in Wien, Berlin und Reno Nevada zeigen aber ihrer Meinung nach, dass es einem wachsenden Bedürfnis entspreche. Mit Zürinordwand könne mitten in Zürich die höchste (und möglicherweise schönste) urbane Outdoorkletterwand der Welt entstehen. Nach dem Unterzeichnen des Briefes erfährt man von den selbstbewussten Initianten übrigens: «Wenn es am Kornhaus nicht klappen sollte, haben wir schon einen Plan B – auch Mitten in Zürich.» Wir sind gespannt.

zuerinordwand.ch
Bild: IG Zürinordwand

Andere Artikel in dieser Kategorie