Vorzeigehaus

24. November 2017
Modellfoto der Küche in der Siedlung Freihofstrasse in Zürich Altstetten. Bild: Edelaar Mosayebi Inderbitzin Architekten
Edelaar Mosayebi Inderbitzin Architekten bauen für die Stiftung PWG in Altstetten. Die Mieter, die dereinst in die 33 preisgünstigen Wohnungen einziehen, wollen ressourcenarm wohnen: Ohne Auto und auf wenig Fläche.
An der Freihofstrasse 30-36 bauen Edelaar Mosayebi Inderbitzin Architekten für die Stiftung zur Erhaltung von preisgünstigen Wohn- und Gewerberäumen der Stadt Zürich (PWG) quasi einen ideellen Prototyp: Die Stiftung verfolgt bei ihren Neubauten das Ziel, günstig zu bauen, um die Mieten tief zu halten. Die Wohnungen in Altstetten sind extrem kompakt, was nicht nur den Flächenverbrauch minimiert, sondern auch die Mieten der einzelnen Bewohner vergünstigt. Und ausserdem werde auf eine teure Tiefgarage verzichtet. Wie bei der Kalkbreite und an anderen genossenschaftlichen Orten der Stadt Zürich üblich, verpflichten sich die Mieter per Vertrag auf ein Auto zu verzichten.

Der Neubau ersetzt eine Liegenschaft, welche die Stiftung PWG 1992 als eine der ersten Liegenschaften überhaupt, erworben hatte. Edelaar Mosayebi Inderbitzin Architekten haben den Wettbewerb für den Ersatzneubau 2015 gewonnen; Das Gebäude im Minergie-Eco-Standard soll 2019 fertig werden und 15,5 Millionen Franken kosten.
Die Fassade im Modell. Bild: EMI Architekten

Verwandte Artikel

Featured Project

ADEPT

Cortex Park

Andere Artikel in dieser Kategorie