Leistungsfähige Leichtgewichte

Martina Metzner
21. Januar 2021
Foto: Pyrus Panels

Ein niedriges Gewicht durch einen geringen Materialverbrauch, aber trotzdem eine hohe Biegefestigkeit – das sollen die neuen lisocore-Platten von Pyrus Panels aus Deutschland bieten. 

Wenn Produkte alles gleichzeitig versprechen, sollte man sich vorsehen. Mit ihren neuen Holzwerkstoffplatten scheint der Firma Pyrus Panels aus dem bayerischen Bad Aibling allerdings ein echter Schritt nach vorne gelungen zu sein: Für lisocore, wie das neue Produkt heisst, wird fünfzig Prozent weniger Material benötigt als bei handelsüblichen Konkurrenzprodukten. Das führt zu einem aussergewöhnlich geringen Gewicht, das besonders im Innenausbau, beim Messe- oder Ladenbau, temporären Architekturen oder auch im Schiffsbau vorteilhaft ist. Dennoch ist lisocore auffällig stabil und belastbar. Dies wird durch einen mehrschichtigen Aufbau und einen besonderen Kern erreicht, der die Form eines doppelt gekrümmten Schalentragwerks hat und so ein wenig an einen Eierkarton erinnert. Auf beiden Seiten schliessen sich gefräste Deckschichten form- und kraftschlüssig an.

lisocore bietet eine hohe Verbund- und Biegefestigkeit, eine geringe Kriechneigung und eine hohe Kantenstabilität. Unabhängige Tests haben gezeigt, dass die Platten gewöhnlichen Spanplatten P2 bei gleicher Stärke hinsichtlich der Biegefestigkeit überlegen sind. Hauptgrund hierfür ist, wie bereits erwähnt, der besondere Kern. Durch dessen Struktur können – ein weiterer Vorteil – Installationskabel geführt werden. Der Leichtbauwerkstoff kann problemlos gebogen werden, sodass Freiformen – zum Beispiel ein Höhenübergang zwischen zwei Tischniveaus – möglich sind.

Foto: Pyrus Panels

Für die Deckschichten können Materialien auf Holzwerkstoffbasis wie Faser-, Span- und Furniersperrholzplatten – auf Wunsch auch beschichtet – ausgewählt werden. Deren Stärken liegen dabei zwischen 2,5 und 19 Millimetern. 

Die Deckschichten wiederum können mit verschiedenen Oberflächen, etwa aus HPL, CPL, Folie, Lack oder Furnier, belegt werden. Die Platten sind bis zu 120 Millimeter stark. Das Mindestformat ist 2000 auf 1200 Millimeter, die maximale Grösse liegt bei deren 3100 auf 2180. Die fertigen Platten können mit einfachen Werkzeugen weiter be- und verarbeitet werden.

Andere Artikel in dieser Kategorie