Schwimmendes Clubhaus

Schwimmendes Clubhaus

Nau2
28. März 2017

Instandsetzung Zürcher Yacht Club
2016
Zürich

Nutzung
Clubhaus

Auftragsart
Auswahlverfahren

Bauherrschaft
Zürcher Yacht Club, Zürich ZH

Architektur
Nau2 Gmbh Zürich ZH, Marc Guinand PL , Jean-Lucien Gay, Leonard Kocan, Maggie Planchat

Fachplaner
Emch+Berger AG Zürich ZH, Hefti Hess Martognoni Zürich ZH, Guyer Wärme und Wasser AG

Bauleitung
Hillner I Partner i.a. nau2 Gmbh

Gesamtkosten BKP 1-9
CHF 2,5 Mio

Gebäudekosten BKP 2
CHF 1,7 Mio

Gebäudevolumen
ca. 1’500m³

Massgeblich beteiligte Unternehmer
Wasserbau/Transporte, Kibag Bauleistungen AG S, Stansstad NW
Wasserbau/Transporte, Willy Stäubli Ing. AG, Horgen ZH
Baumeisterarbeiten, Föllmi AG, Feusisberg SZ
Holzbau/ Fassade, Kübler Holzbau AG, Oetwil am See ZH
Schreinerarbeiten, Creatop AG, Uznach SG
Gipserarbeiten, Salvini AG, Zürich ZH
Sanitär/ Heizung/Lüftung, Guyer Wärme und Wasser, Zürich ZH
Elektro, Jakob Kowner AG, Zürich ZH

Fotos
Roger Frei, Nau2

Nau2 haben kürzlich die Instandsetzung eines Clubhauses in Zürich abgeschlossen. Marc Guinand stellt sich unseren Fragen.

Das kurz vor Wintereinbruch fertiggestellte Clubhaus

Worin liegt das Besondere an dieser Bauaufgabe?
Das Projekt vereint einige Besonderheiten. Das Clubhaus des Zürcher Yacht Clubs ist ein schwimmendes Gebäude mit historischer Bausubstanz, dessen in die Jahre gekommenen Schwimmkörper es zu ersetzten galt. Faktisch ist das Gebäude von den alten Schwimmkörpern abzuheben und auf eine neue schwimmende Plattform zu setzen. Dazu musste das Gebäude von seinem Standort am General-Guisan-Quai über dem Seeweg nach Nuolen und zurück verschifft werden, in seine Einzelteile zerlegt und wiederzusammengesetzt werden.
Dabei den Charme und sämtliche Details, des über 100jährigen Clubhauses, welches die Mitglieder wie Ihre Westentasche kennen, zu erhalten, stellt eine besondere Herausforderung dar.

Der Yacht Cub vor der Stadtkulisse

Welche Inspirationen liegen diesem Projekt zugrunde?
Dem usrprünglichen Projekt liegt der Yachtbau als Inspiration zugrunde. Materialien, Details und Konstruktionen sind davon geprägt. Nebst der künstlerischen Kreativität verlangte das Projekt besonders bei der Entwicklung der Vorgehensweise viel Einfallsreichtum.

Blick in die Bar des ZYC

Inwiefern haben Bauherrschaft, Auftraggeber oder die späteren NutzerInnen das Projekt  beeinflusst?
Die Bauherrschaft, welche durch eine Baukomission vertreten wurde, hat die Vorgehensweise in enger Zusammenarbeit mit den Planern entwickelt und festgelegt. Die erfolgreiche Umsetzung des Projektes, das durch verschiede Parameter bestimmt an einem knappen Zeitrahmen gebunden war, konnte nur durch eine enge Zusammenarbeit mit der Bauherrschaft und rasche Entscheidungen der Baukommission gelingen.

Transport des Clubhauses nach Nuolen SZ

Wie gliedert sich das Gebäude in die Reihe der bestehenden Bauten des Büros ein?
Nau2 entwickelt gerne anspruchsvolle, massgeschneiderte und komplexe Projekte. Unsere Projekte bewegen sich im Spannungsfeld zwischen Architektur, Interieur, Ausstellungsgestaltung und digitale Umgebungen. In den letzten 10 Jahren haben wir reichhaltige Erfahrungen gesammelt, Ideen in gebaute Umgebungen umzuwandeln, physisch sowie virtuell. Innovation, Nachhaltigkeit und Präzision im Detail sind die Schlüsselattribute unserer Praxis.

Das bereits sanierte Obergeschoss konnte en bloc abgehoben und auf die sanierten Schwimmkörper und Erdgeschoss aufgesetzt werden.

Welches Produkt oder Material hat zum Erfolg des vollendeten Bauwerks beigetragen?
Vielmehr als Produkte und Materialien haben die Bemühungen und Erfahrungen der beteiligten Unternehmer zum Gelingen des Projektes beigetragen.

Einwassern der vor Ort betonierten Schwimmkörper aus Beton in Nuolen 
Axonometrie 

Instandsetzung Zürcher Yacht Club
2016
Zürich

Nutzung
Clubhaus

Auftragsart
Auswahlverfahren

Bauherrschaft
Zürcher Yacht Club, Zürich ZH

Architektur
Nau2 Gmbh Zürich ZH, Marc Guinand PL , Jean-Lucien Gay, Leonard Kocan, Maggie Planchat

Fachplaner
Emch+Berger AG Zürich ZH, Hefti Hess Martognoni Zürich ZH, Guyer Wärme und Wasser AG

Bauleitung
Hillner I Partner i.a. nau2 Gmbh

Gesamtkosten BKP 1-9
CHF 2,5 Mio

Gebäudekosten BKP 2
CHF 1,7 Mio

Gebäudevolumen
ca. 1’500m³

Massgeblich beteiligte Unternehmer
Wasserbau/Transporte, Kibag Bauleistungen AG S, Stansstad NW
Wasserbau/Transporte, Willy Stäubli Ing. AG, Horgen ZH
Baumeisterarbeiten, Föllmi AG, Feusisberg SZ
Holzbau/ Fassade, Kübler Holzbau AG, Oetwil am See ZH
Schreinerarbeiten, Creatop AG, Uznach SG
Gipserarbeiten, Salvini AG, Zürich ZH
Sanitär/ Heizung/Lüftung, Guyer Wärme und Wasser, Zürich ZH
Elektro, Jakob Kowner AG, Zürich ZH

Fotos
Roger Frei, Nau2

Vorgestelltes Projekt

Snøhetta

Lillehammer Art Museum and Lillehammer Cinema Expansion

Andere Artikel in dieser Kategorie