Foto © Roger Frei
Foto © Roger Frei
Foto © Roger Frei
Foto © Roger Frei
Foto © Roger Frei
Foto © Roger Frei
Foto © Roger Frei
Foto © Roger Frei
Foto © Roger Frei
Foto © Roger Frei

Mehrfamilienhaus Haldenstrasse

 Zurück zur Projektliste
  • Wohnen
  • Mehrfamilienhäuser
Adresse
Haldenstrasse 43, 8045 Zürich
Jahr
2011
Kosten
1 Mio. – 100 Mio.
Stockwerke
1–5 Stockwerke
Auftragsart

Direktauftrag

Bauherrschaft
Lateltin AG, Winterthur

Fotograf
Roger Frei, Zürich

Das Mehrfamilienhaus mit sechs unterschiedlich grossen Wohnungen an der Haldenstrasse 43 in Zürich ist ein Gebäude mit städtischem Charakter. Die leicht kubistische Form des Massivbaus mit weichem offenporigem Kratzputz sowie die grossen Fenster- und Fensterbereiche führen zu einer Erscheinung mit oszillierender Wahrnehmung zwischen Struktur und Masse.

Tiefe Fensterzargen umfassen sowohl die eigentlichen Fensterbereiche wie auch die seitlichen Schiebetürtaschen, womit der reale Öffnungsgrad scheinbar erweitert wird.

Die Schiebeläden nehmen jede erdenkliche Stellung ein, die sich aus den unterschiedlichen Bedürfnissen der Bewohner ergeben und ‚verschieben’ damit auch ständig die Parameter und die Proportionen der Fassade, was dem Haus zusätzliches Leben einhaucht.

Die mit floraler Geometrie perforierten Schiebeläden leisten einen genügenden Sonnenschutz bei gleichzeitig gewünschter Durchlässigkeit für das Tageslicht und der Kontrolle über die Ein- und Aussichten.

Das Bauvolumen beherbergt in den obersten beiden Geschossen zwei 4 ½ Zimmer Maisonettewohnungen, im Zwischengeschoss zwei 2 ½ Studiowohnungen und im Hochparterre eine 6 ½ Zimmer Familienwohnung mit Gartenabgang. Die Terraingefälle ermöglicht zudem die Integration eines 3 Meter 50 hohen Ateliers im Tiefparterre.

Das Gebäude wurde im Minergiestandard 2009 erstellt, wobei die Energieerzeugung über eine Wärmepumpe erfolgt, die wiederum den erneuerbaren Energieanteil aus drei Erdsonden bezieht.

Andere Projekte von Leuppi & Schafroth Architekten

Steinfabrik Zürichsee
Pfäffikon
Hochschule Wismar Fachbereichgebäude Architektur + Design
Wismar, Deutschland
Universität auf der Perolles-Ebene
Fribourg
Areal Sennhüttenstrasse
Birmensdorf
Erweiterung Kantonsschule Rychenberg und im Lee
Winterthur
Wohnüberbauung Bernerstrasse
Zürich-Altstetten