Ansicht von Süden; aus Annabelle 1966
Foto © Walter Binder
Entrée, Einblick in das Atrium und Durchblick zum Garten um 1961; SIK-ISEA, Kunstarchiv HNA 39
Wohnen mit Bezug zum Garten um 1961; SIK-ISEA, Kunstarchiv HNA 39
Transparenz und Blickrichtungen, Grundriss EG um 1961
Zeichnung © nik biedermann architekt
Erweiterungsmöglichkeit mit Gartenhaus
Visualisierung © nik biedermann architekt
Erweiterungsmöglichkeit mit Gartenpavillon
Foto © nik biedermann architekt

Machbarkeitsstudie Villa "Guggenbühl"

 Zurück zur Projektliste
  • Einfamilienhäuser
Standort
Herrliberg (ZH)
Jahr
2016
Aufgabe
Machbarkeitsstudie
Auftraggeber
Baudirektion Kanton ZH, Denkmalpflege
Architekt
nik biedermann architekt

Die Villa "Guggenbühl" in Herrliberg von Hans Fischli 1960/61 erstellt, ist im Inventar der überkommunalen Schutzobjekte der Kantonalen Denkmalpflege (Inv.
Nr. VIII/N0009) erfasst und als regionales Schutzobjekt eingestuft. Als flaches, eingeschossiges Atriumhaus über einem quadratischen Grundriss konzipiert, steht es als wegweisender Typus für nachfolgende Atrium-Villen von Hans Fischli - «Hauptidee des Grundrisses war: Man tritt ein und hat “no Haus“ vor sich, man sieht vielmehr durch das Haus hindurch in den Garten» (Hans Fischli 1984).

Eine Machbarkeitsstudie soll aufzeigen, ob auf dem Grundstück zusätzliches Bauvolumen realisiert werden kann, ohne das Schutzobjekt in seiner Qualität und Wirkung zu beeinträchtigen.

Andere Projekte von nik biedermann architekt

Umnutzung und Erweiterung Bauerngehöft
Killwangen (AG)
Einbau Einsatzzentrale Stadtpolizei Amtshaus I
Zürich (ZH)
Umbau / Sanierung Amtshaus I
Zürich (ZH)
Einbau Kantine Stadtpolizei Amtshaus I und III
Zürich (ZH)
Umbau und Erweiterung Kurtheater Baden
Baden (AG)
Wohn- und Bürogebäude „Bolley 33“
Zürich (ZH)