Wohnüberbauung Am Katzenbach III

Zürich-Seebach
Foto © Roland Bernath, Zürich
Foto © Roland Bernath, Zürich
Foto © Roland Bernath, Zürich
Foto © Roland Bernath, Zürich
Foto © Roland Bernath, Zürich
Foto © Roland Bernath, Zürich
Situation
Grundriss Regelgeschoss
Architekten
Edelaar Mosayebi Inderbitzin Architekten
Standort
Zürich-Seebach
Jahr
2013
Bauherrschaft
Baugenossenschaft Glattal
Team
BS+EMI Architektenpartner

Das Quartier Seebach hat seine Wurzeln in der Ideenwelt der Gartenstadt. Die Ersatzneubauten der Wohnüberbauung Am Katzenbach knüpfen wiederum da an. Die fünf Baukörper weisen lediglich drei Geschosse auf, sind in ihren Grunddimensionen kompakt und suchen eine Fortschreibung der bestehenden Bebauungsstruktur. Durch die leicht geknickten Fassaden werden die Dimensionen der Baukörper gebrochen und rücken in ihren Abmessungen in die Nähe der umliegenden Einfamilien- und Reihenhäuser. Die Fortschreibung betrifft auch den Charakter der Aussenräume, welche am «Gartenteppich» der umliegenden Grundstücke anknüpfen und privat genutzt werden.
Aufgrund der Anordnung der Wohnungen sowie der Fassadenabwicklung verfügen die Wohnungen über zwei oder sogar drei Expositionen. Durch die räumliche Organisation der Wohnungen werden Korridore vermieden und grosse Wohnräume geschaffen. Die nicht orthogonalen Grundrissgeometrien erzeugen eine spannungsvolle, fliessende Räumlichkeit, welche durch die Zimmervolumen in einen Eingangs, Küchen- und Wohnbereich gegliedert wird.
Die Häuser sind mit einer hinterlüfteten, in gebrochenem Weiss beschichteten Wellblechfassade bekleidet. Das Relief der Fassadenhaut erzeugt weiche Licht- und Schattenverläufe, die in ihrer Weichzeichnung in Beziehung zur umgebenden Vegetation treten. Die ausgreifenden Rundbalkone werden über die Brüstungsbänder ins Gebäudevolumen eingebunden. Im Erdgeschoss schaffen Bodenplatte und Sockel in Sichtbeton den Übergang vom Haus zum Garten. Drei Sockelreliefs des Künstlers Christian Hörler thematisieren die Darstellung des Paradiesgartens.

In Zusammenarbeit mit
Baumberger & Stegmeier Architekten

Projektwettbewerb 2009, 1. Preis

Ausführung
2010–2013

Dazugehörige Projekte

  • Gemeindebetriebe Bonaduz/Rhäzüns, Forst- und Werkhof Crest Ault
    Walter Bieler AG
  • Umbau Wohn- und Geschäftshaus Sarnen
    Beda Dillier
  • INTERIOR FOR ZWEITWERK VOLKSWAGEN, DESIGN BY JULIAN APPELIUS
    Koy + Winkel Fotografie
  • MCPARKING, AIRPORT BER
    Koy + Winkel Fotografie
  • Erweiterung Schulanlage Dorf
    Bürgi Burkhard von Euw

Magazin

Andere Projekte von Edelaar Mosayebi Inderbitzin Architekten

Signau Haus und Garten
Zürich
Wohnhaus Geibelstrasse
Zürich
Das Graue Haus
Männedorf
Wohnhaus Avellana
Zürich-Schwamendingen
Wohn- und Gewerbehaus Speich Areal
Zürich-Wipkingen