Bike Square Novartis Campus

Basel
© Johannes Roloff
© Johannes Roloff
© Johannes Roloff
© Johannes Roloff
© Johannes Roloff
© Johannes Roloff
© Johannes Roloff
© Johannes Roloff
© Johannes Roloff
Lichtplaner
LICHT KUNST LICHT
Standort
Basel
Jahr
2017

Immer mehr Menschen "satteln" um und nutzen für ihren täglichen Weg zur Arbeit das Fahrrad anstelle des Autos. So auch im schweizerischen Basel. Exklusiv für "Velos" hat der Pharmakonzern Novartis für seine Mitarbeiter eine Tiefgarage auf seinem Campus erbauen lassen. Mit Fertigstellung im Sommer 2017 wurde unterirdisch ein großzügiger Platz für über 800 Fahrräder geschaffen, der sich als eindrucksvoller Architekturort präsentiert.
Inspiriert durch die berühmte brasilianische Architektur Lina Bo Bardis, verlieh der Architekt Marco Serra dem unterirdischen Raum umlaufend gewellte Sichtbetonwände, während die Sichtbetondecke und der PU Gussboden in tiefem Blau eingefärbt sind. Die organische Formensprache der Wellenwand setzt sich in 16 großen, kreisrunden Deckenrücksprüngen fort, in die das Team von Licht Kunst Licht überdimensionale, diffus abstrahlende Ringleuchten mit einem stattlichen Außendurchmesser von 7m vorsah. Die eindrucksvolle, grafische Geste der insgesamt 16 leuchtenden „Räder“ ist Ergebnis einer komplexen Sonderleuchtenentwicklung.
Jede Leuchte besteht aus einer ringförmigen, geneigten Schale aus weiß eingefärbtem, transluzenten PMMA, welche in 12 Einzelsegmente unterteilt wurde. Als Lichtquelle dient ein 120° abstrahlendes LED-Band. Neben dem Anspruch, die Ringleuchte insektendicht zu bauen, stellten die konstruktionsbedingten Bautoleranzen des Rohbaus eine große Herausforderung dar.

Als Zugang zum Bikeparking werden die großzügige Rampe bzw. Treppen über bodennahe Wandeinbauleuchten illuminiert.
Ein aufwendiges Detail integriert die Leuchten behutsam in die wellige Betonwand.

Der über der Fahrradtiefgarage liegende Park wurde von den amerikanischen Landschaftsarchitekten Good Form Studio aus Columbus, Ohio geplant. Das Dach des gläsernen Pavillons im Park wird über die Jahre eine natürliche Begrünung und Verschattung aus Weinreben erfahren, unter welcher in spielerischer Art und Weise eine Installation von freistrahlenden LED- Glühlampen über Spannkabel integriert wurde. Der den Park durchquerende Boardwalk wird über Pollerleuchten illuminiert, welche eigens für das Projekt konzipiert wurden. Sie blenden das Holzdeck dezent ein und weisen dem Besucher in den Abendstunden blendfrei den Weg.

Bauherrschaft
Novartis Pharma AG
Team
Martina Weiss, Till Armbrüster, Thomas Möritz
Architekten
Marco Serra Architekt, Basel

Dazugehörige Projekte

  • Büro- und Logistikgebäude Nessie
    Lepel & Lepel PartG mbB
  • Hessische Zentrale für Datenverarbeitung
    Kramm + Strigl Architekten und Stadtplaner
  • New World Central Mall
    Urbanus Architecture & Design
  • Wohn- / Bürohaus Baldestraße
    Arnold / Werner
  • Atrium-Bürogebäude Hugo Boss
    Riehle+Assoziierte

Andere Projekte von LICHT KUNST LICHT

Sanierung Ständehaus
Kassel, Deutschland
EnBW-City
Stuttgart, Deutschland
Landtag Vaduz
Vaduz
Novartis Campus - Krischanitz Laborgebäude
Basel
Kolumbarium Liebfrauenkirche
Dortmund, Deutschland
Domforum
Köln, Deutschland