Creaplant – Designers' Saturday

Langenthal
Creaplant String Garden im Mühlehof
Pflanzenvorhang aus Kokedama Mooskugeln übereinander an Schnüren aufgehängt
Innenarchitekten
Architekturbüro Herbert Bruhin
Jahr
2012

Sie faszinieren, die schwebenden Kugeln, aus denen Pflanzen wachsen. String Garden nennt Creaplant dieses Produkt. Es geht auf eine moderne Technik der japanischen Pflanzengestaltung zurück: Kokedama heisst es dort und bedeutet „Mooskugel“. Creaplant hat diese Technik weiterentwickelt und mit einem Bewässerungssystem ausgerüstet. Inszeniert sind die Hängepflanzen hier in einem dunklen Raum, auf zwei Seiten von vertikalen Gärten gehalten. Sitzrondelle laden die Besucher ein, hier zu verweilen und sich am saftigen Grün zu erfreuen. Könnte es sein, dass hie und da ein Tiergeräusch zu vernehmen ist? Auch das gehört zum Ausstellungskonzept.

Bauherrschaft
Creaplant AG

Dazugehörige Projekte

  • Huarte Art Center
    Xavier Vancells Arquitectura XVA
  • VORARLBERGER MUSEUMSWELT: Fahrzeughalle des Landesfeuerwehrmuseums
    Heike Schlauch raumhochrosen
  • Galerie Stihl
    hartwig schneider architekten
  • Who was a Nazi? Entnazifizierung in Deutschland nach 1945
    neo.studio neumann schneider architekten
  • King William Performing Arts District
    dpai architecture inc.

Andere Projekte von Architekturbüro Herbert Bruhin

Creaplant – Designers' Saturday
Langenthal
WOGG – IMM Köln
Köln, Deutschland
Bäder
London, Großbritannien
Creaplant – Designers' Saturday
Langenthal
Optik Dudli
Wil
Viegener Optik
St. Gallen