Einfamilienhaus Kirchgasse

Schattdorf
Foto © CAS Architektur AG
Foto © CAS Architektur AG
Foto © CAS Architektur AG
Foto © CAS Architektur AG
Foto © CAS Architektur AG
Foto © CAS Architektur AG
Foto © CAS Architektur AG
Architekten
CAS Gruppe AG
Standort
Schattdorf
Jahr
2023

Am Rande des Dorfkerns von Schattdorf ersetzt das Wohnhaus ein Stallgebäude. Der Standort bietet eine attraktive Wechselwirkung zwischen Bergwelt und behaglichem Innenraum. Der kompakte Holzbaukörper nimmt Bezug zum ehemaligen Gebäuder und dem Ort in einer klaren, modernen Formensprache. Ein vielfältiges Inerinandergreifen von Innen und Außen, von Architektur und Natur zeichnet den Neubau aus. Durch das Material Holz sind diese Verflechtungen materialgerecht vielfältig herausgearbeitet.

Der Ersatzneubau des Stalls ist ein modernes Gebäude mit natürlicher innerer Behaglichkeit. Das geneigte Terrain erlaubt dank Splitlevel, die Wohnbedürfnisse optimal zu realisieren. Es entstand kaum Aushub, das umgelagerte Material modelliert das Terrain, ohne Material abzuführen.Das Haus hat eine PV-Anlage mit Wärmepumpe und Regenwassernutzung.

Mit dem Splitlevel ergeben sich technisch anspruchsvolle Holzbaudetails sowie vielfältige Verflechtungen von Innen- und Aussenbereichen.
Das Äussere des Hauses präsentiert sich als Kombination von Holz und Glas, die warmen Nuancen des Holzes suchen die Verbindung zur Natur. Grosszügige Fensterflächen bieten spektakuläre Ausblicke in die Bergwelt. Das Splitlevel-Konzept definiert die unterschiedlichen Ebenen mit ihren Raumfunktionen.

Eine offene und in sich verbundene Raumabfolge bietet Weite und Grosszügigkeit.
Der Wohnbereich, auf Ebene 2 liegend, öffnet sich zur weitläufigen Terrasse als Erweiterung des Wohnraums. Die Terrasse hat sowohl offenen, halbgeschlossenen und geschlossenen Charakter. Der überhohe Wohn‑, Ess- und Kochbereich geht über die in den Raum greifende Treppe und dem inneren Fenster im Spielzimmer auf Ebene 3 Verbindungen zu den übrigen Räumen ein.

Die räumlichen Beziehungen zwischen Innen- und Aussen werden durch präzise Öffnungen verstärkt, die eine kontinuierliche Interaktion mit der Landschaft erzeugen. Eine überdachte Eingangszone, der Sitzplatz und die Terrasse verbinden das Haus mit dem Terrain. Durch den Versatz entstehende Zwischenräume dienen als Abstellräume.

Im Inneren des Hauses setzt sich die Verbindung von Form und Funktion fort, wobei klare Linien und hochwertige Materialien Eleganz ausstrahlen.

Der Eingangsbereich befindet sich mit dem grossen Garderobenbereich und dem Mehrzweckraum auf Ebene 1.

Auf Ebene 2 lädt der überhohe Wohn‑, Ess- und Kochbereich – das Herzstück des Hauses – zum geselligen Beisammensein ein. Das Panoramafenster verbindet die Natur mit dem Wohnraum.Auf Ebene 3 liegen die halböffentlichen Räume mit Büro, Gäste- und Spielzimmer, die durch die Treppe und das interne Fenster eine Beziehung zum Wohnbereich haben. Die privaten Schlafzimmer befinden sich im Dachgeschoss.

Das Haus ist ein vielfältiges Zusammenspiel von Raum- und Sichtbeziehungen sowie der Natur, das einen einzigartigen Lebensraum schafft und bezüglich Nachhaltigkeit, Materialität Holz, Ästhetik und Raumbeziehungen ansprechende Antworten auf die Anforderungen modernen Wohnens bietet.

Dazugehörige Projekte

  • Shanghai Suhe MixC World
    KOKAISTUDIOS
  • Welcome to the Stage!
    Kjellander Sjöberg
  • Hovering Kan-Too – Great Bay Area Center Showroom
    Wutopia Lab
  • Stockwell-Rodríguez Residence
    Belmont Freeman Architects
  • Haunsbergstraße | 1. Preis
    Architektinnen Schremmer.Jell ZT GmbH

Magazin

Andere Projekte von CAS Gruppe AG

Wohn- und Geschäftshaus «Cubo»
Altdorf
Wohn- und Geschäftshaus «VENA»
Altdorf
Wohn- und Geschäftshaus «Sternen»
Geuensee
Wohn- und Geschäftshaus «Wiitsicht»
Willisau
Produktionsgebäude Bruno's Best
Sarnen