Einfamilienhaus Sarnen

Hersteller
Alpnach Norm-Schrankelemente
Jahr
2017

Diese Schränke bieten nicht nur optimale Stauraumausnutzung, sondern helfen zudem, mehr Raum zu generieren.

Die langgezogene Garderobe im Entrée besteht aus einem offenen Regal mit geflochtenen Körben für Handschuhe, Velolichter und weitere Alltagshelfern, einem offenen Garderobenelement mit Kleiderstange, Schubladenkasten und einem Oberbau sowie drei Flügeltüren aus Spiegelglas. Die Spiegelfronten erweitern den Raum und lassen den Eingangsbereich grösser wirken. Der Raumteilende Spiegelschrank im Schlafzimmer bildet mit seiner Sichtrückseite den Anschluss an den Kopfteil des Bettes. In der Nutzzone bildet der Schrank einen Korridor zum Badezimmer. Die vollflächigen Spiegelfronten verleihen diesem schmalen Bereich trotzdem eine optische räumliche Tiefe. Zudem sind die Spiegel sehr praktisch um beim "Dressup" am Morgen gleich bequem das Outfit zu prüfen. Unter der Treppe bietet sich viel praktischer Stauraum. Die Fronten sind ohne Griffe ausgeführt, wodurch sich dieser Einbauschrank dezent und unscheinbar unter der Treppe integriert. Eine clevere, ausziehbare Stiefelaufhängung ermöglicht eine platzsparende, materialschonende Lagerung der Winterstiefel.

Dazugehörige Projekte

  • K Residence
    Environmental Planning Studio
  • Wohnen und Arbeiten, Am Sandtorkai
    Marc-Olivier Mathez
  • K Project
    Environmental Planning Studio
  • Wohnüberbauung Bernerstrasse
    Leuppi & Schafroth Architekten
  • LUWA-Areal
    Leuppi & Schafroth Architekten

Magazin

Andere Projekte von Alpnach Norm-Schrankelemente

Das Spiel mit Licht und Schatten
Lackierte Fronten in Grau
Satinierte Glasfronten mit Farblackierung in Mintgrün und Rot
Individualität auf 18 Meter
Umbau Einfamilienhaus Horwer Halbinsel
Attika mit Büro- und Wohnzimmer