Erweiterung Spital Frutigen

© Müller & Truniger
Architekten
Müller & Truniger
Standort
Jahr
2016
Stockwerke
5–20 Stockwerke
Bauherrschaft
Spitäler FMI AG
Team
JFB Architekten Frutigen

Der „Neubau Nordtrakt“ des Spital Frutigen und des Pflegeheim Frutigland ist zeichnet sich durch eine hohe Nutzungsflexibilität aus. Als kompakter, west-ost orientierter Annex ist er an den bestehenden Nordtrakt gebaut. Er entstand in Zusammenarbeit mit JFB-Architekten.
Im viergeschossigen Neubau sind verschiedene Nutzungen untergebracht: Rettungsdienst, Ambulante Psychiatrie, Helikopterlandeplatz, Spitex-Räumlichkeiten, Pflegeheim und Alterswohnungen.
Generell wurde auf grösst mögliche Nutzungsflexibilität geachtet denn niemand weiss wie sich die Bedürfnisse des Spitals zukünftig weiter entwickeln werden. Die Räume entlang der Hauptfassade sind nutzbar als Büroräume, Pflegezimmer, Behandlungsräume sowie als Wohnräume. Mit vertretbarem Aufwand können die Nutzungen an die jeweiligen Bedürfnisse angepasst werden.
Die Dimensionen des neuen Gebäudeteils werden wesentlich durch die Anforderungen des Helilandeplatzes mitbestimmt. Insbesondere wurden ein sicheres Anflugregime und ein einfacher Patiententransport berücksichtigt.
Die Architektonische Gestaltung der Fassade orientiert sich am Bestand ohne sich unterzuordnen. Die auffallend grossen Fenster ermöglichen es auch den im Bett liegenden Patienten, die Aussicht in die Berge zu geniessen.

Dazugehörige Projekte

  • Herman Miller National Showroom
    Krueck Sexton Partners
  • The Ark, Condominiums
    Form4 Architecture
  • SFMOMA Rooftop Garden
    Jensen Architects
  • Kokoris Residence
    Jensen Architects
  • Turner Duckworth Offices
    Jensen Architects

Magazin

Andere Projekte von Müller & Truniger

Erhaltungs- und Interventionszentrum
Frutigen
Gemeindehaus
Jona
Umbau EFH Leumann-Kruesi
Leisibuehl
EFH Negri
Frutigen
Giraffenanlage, Knies Kinderzoo
Rapperswil
Elefantenanlage, Knies Kinderzoo
Rapperswil