Food Court: The Taste of International Cooking

Genf
Innenarchitekten
Mint Architecture
Adresse
Route de l'Aéroport 21, 1218, Genf
Jahr
2016

Der Food Court am Genfer Flughafen bietet seinen Gästen ein kulinarisches Angebot aus den grossen Küchen dieser Welt. Betrieben wird er von der internationalen Autogrill-Gruppe, die Mint Architecture mit der Umsetzung der unterschiedlichen Gastrokonzepte beauftragt.

Autogrill ist der international führende Anbieter von Reiseverpflegung an Autobahnen, Bahnhöfen und Flughäfen sowie an weiteren hochfrequentierten Orten. Für die Realisation des Food Courts wird erneut Mint Architecture beauftragt, die am Flughafen Genf davor bereits das Restaurant Le Chef erfolgreich umgebaut hat.

Fünf Designkonzepte für fünf verschiedene Gastroangebote und für zwei Auftraggeber (Autogrill und McDonalds) in drei Monaten zu realisieren, allein dies zeugt schon von einer planerischen Höchstleistung. Wenn während der Umbauzeit dann auch noch immer die Hälfte der Fläche in Betrieb sein muss, ist es vor allem Erfahrung, auf die es für eine fristgerechte Ausführung ankommt. Nachdem Mint Architecture für Autogrill zuvor am Flughafen Genf bereits das Restaurant «Le Chef» realisiert hatte, wird dem Architekturbüro auch für den Food Court die Gesamtverantwortung übertragen. Zusammen mit einem bereits eingespielten Team an Partnern, Lieferanten und Handwerkern entsteht ein weltoffener, pulsierender Kulinarik-Treffpunkt am Flughafen Genf.

Der «Food Court» mit seinen fünf authentischen Gastrokonzepten stimmt Abreisende kulinarisch auf ihre Reise ein oder stillt das gastronomische Fernweh der Daheimgebliebenen. Italianità verbreitet das «Il Forno» mit seinem grossen Angebot an Pizzen, frischer Pasta und Salaten. Das «Thai Urban Kitchen» serviert Augen- und Gaumenschmaus aus der Thailändischen Küche und das «Seven Spices» verwöhnt mit orientalischen Spezialisten. Ein McDonalds sowie ein Starbucks runden das Angebot für die ganze Familie ab. Mint Architecture übernimmt das gesamte Projekt- und Baumanagement für die Realisation der fünf Gastrokonzepte. Zudem erstellt das Unternehmen die Ausführungspläne der beiden Auftraggeber und evaluiert und koordiniert alle involvierten Partner, Lieferanten und Handwerker.

Der Food Court mit seiner kulinarischen Vielfalt ist sehr übersichtlich und aufgeräumt und lädt trotz einem ständigen Kommen und Gehen zum Verweilen ein. Dafür sorgt die klare Trennung des Angebotsbereichs (Zubereitung und Kassierung) vom Sitzbereich, wobei die beiden Bereiche optisch mit farbiger Bodenführung miteinander verbunden werden. Sitzgelegenheiten auf verschiedenen Sitzhöhen, Lounge-Ecken mit bequemen Sofas und Stühlen und gedeckte Aussenplätze auf der Terrasse widerspiegeln trotz Selbstbedienungskonzept eine hohe Gastfreundlichkeit. Für ein Gastroerlebnis sorgen auch die rund um den Lichthof angeordneten, übergrossen Touchscreens, über die den Gästen das Angebot aller Anbieter präsentiert wird.

Dazugehörige Projekte

  • Red Pif Restaurant and Wine Shop
    Aulik Fiser Architekti
  • Tibet Yarluntzangbu Grand Canyon Art Centre
    standardarchitecture
  • Alice Choo
    Atelier Estimo AG
  • MGM/ Aria Hotel
    james corner field operations
  • Netzkulinarium
    Pichler & Traupmann Architekten

Magazin

Andere Projekte von Mint Architecture

Filmtheaterlounge Verkehrshaus Luzern
Luzern
Cafeteria Technorama
Winterthur
ZKB - Neugestaltung Filialen
Zürich
COLONYS shoes & accessories - Moderner Kolonialstil
Zürich
Medgate Gesundheitszentrum
Solothurn
Medgate Gesundheitszentrum
Zürich-Oerlikon