Haus am Fahr und Pavillon Schifflände

Stilli
Wohnraum
Foto © René Rötheli
Wohnraum
Foto © René Rötheli
Aussenansicht
Foto © René Rötheli
Oblicht
Foto © René Rötheli
Dachgeschoss
Foto © René Rötheli
Pavillon Schifflände
Foto © René Rötheli
Architekten
Architheke
Standort
Stilli
Jahr
2020
Kosten
Vertraulich
Stockwerke
1–5 Stockwerke

Der zu betrachtende Perimeter in Stilli beinhaltet drei Gebäude. Das heutige Wohnhaus am Fahr mit grossem Oekonomieanbau, das Restaurant Schifflände und den dazugehörigen Pavillon der über die Aare ragt. Die Gebäude liegen in der Dorfzone von Stilli und werden dementsprechend neu ausformuliert.

Damit das Restaurant erhalten bleiben kann und der Pavillon wieder belebt wird,erbrachte die Studie, dass das Restaurant mit dem Pavillon zusammengeschlossen werden muss. So kann die heutige eher kleine und düstere Gaststube zu einem grosszügigen und hellen Restaurantraum erweitert werden, der zum Verweilen einlädt. Auch der Aussenbereich welcher als Gartenwirtschaft genutzt wird kann so präzise definiert werden. Die Obergeschosse werden zu Kleinwohnungen mit Restaurantbewirtschaftung umgenutzt.

Das Haus am Fahr bildet den Abschluss der Gebäudezeile entlang der Aare. Durch seine Höhe und Dimension kann das Gebäude durch seine Prägnanz als Abschluss funktionieren. Ein öffentlicher Weg führt durch das Gebäudeensemble und belebt dadurch den Aussenbereich neu. So kann Stilli ein schöner neuer öffentlicher Platz direkt oberhalb der Aare zurückgegeben werden.

Dazugehörige Projekte

  • Umnutzung Schuhfabrik in 14 Wohnungen Winterthur ZH
    Graf Biscioni Architekten
  • Moritz M-store
    External Reference
  • Jané Winestore
    External Reference
  • Jiu Ke Shu Future Arts Center
    iGuzzini
  • Casa CCFF
    INGENI

Magazin

Andere Projekte von Architheke

Bauliche Erneuerung der Pflegi Muri
Muri
Neubau Ferienhäuser
Obergoms
Umbau und Erweiterung aarReha
Schinznach-Bad
Umbau Altersheim Reusspark
Niederwil
Kindertagesstätte
Fehraltorf
Jugendheim Schenkung Dapples
Zürich