KIM Wohnhaus Mobiliar

Winterthur
Foto © Jusuf Supuk
Foto © Jusuf Supuk
Foto © Jusuf Supuk
Foto © Jusuf Supuk
Foto © Jusuf Supuk
Foto © Jusuf Supuk
Architekten
BDE Architekten BSA SIA
Standort
Winterthur
Jahr
2022

Das siebengeschossige Wohnhaus liegt im Baufeld 4 an der Sulzerallee und am Parkband in Neuhegi. Die innere Struktur und die Fassade des Hauses wird durch seine konstruktive Logik gegliedert. Der Grundraster ordnet das klassische Sockelgeschoss mit markanten Pfeilern. Längsseitig bilden durchlaufende Lauben als feingliedriger Filter aus Betonelementen, rhythmisiert nach dem Grundmass, die Fassaden. Die Lauben sind die privaten Aussenräume der Wohnungen. Unterschiedlich breit sorgen sie für eine ondulierende Tiefenwirkung der raumhaltigen Fassade. Stirnseitig zur Sulzerallee verbinden verputzte Fassadenfüllungen über jeweils zwei Wohnetagen vertikale Proportionen.
Der Farbklang des Hauses ist von erdigen Bronzetönen geprägt. Ein Teil der Wohnungen ist für betreutes Alterswohnen vorgesehen. Diese Kleinwohnungen sind über eine Rue Intérieure erschlossen und entweder zur Gasse, zum Hof oder zum Park ausgerichtet. Besonderes Merkmal dieser Wohnungen ist die Anbindung aller Räume an die Laube.

Dazugehörige Projekte

  • AESOP SHINJUKU
    CASE-REAL / KOICHI FUTATSUMATA STUDIO
  • Gallery COMMON
    CASE-REAL / KOICHI FUTATSUMATA STUDIO
  • RESTAURANT ON THE SEA
    CASE-REAL / KOICHI FUTATSUMATA STUDIO
  • CUTLERY for VALERIE OBJECTS
    CASE-REAL / KOICHI FUTATSUMATA STUDIO
  • Akeno Restaurant
    Cyrus Ghanai Interior Architecture & Design

Magazin

Andere Projekte von BDE Architekten BSA SIA

Wohnsiedlung Orenberg
Ossingen
Busdepot Grüzefeld
Winterthur
Hochhaus am Gleis
Winterthur
Siedlung Tägelmoos 2+3
Winterthur
Schlossberg
Baden