Mehrgenerationenhaus Farbweg, Richterswil

Richterswil
Foto © mml
Foto © mml
Foto © mml
Foto © mml
Foto © mml
Foto © mml
Foto © mml
Foto © mml
Foto © mml
Architekten
Meyer Moser Lanz Architekten
Jahr
2019
Kosten
1 Mio. – 100 Mio.
Stockwerke
1–5 Stockwerke

In der Kernzone von Richterswil wurde als Ersatzbau für die baufällige Scheune ein Mehrgenerationenhaus in Holzelementen erstellt. Der bestehende Gewölbkeller blieb erhalten und in das Familienprojekt mit integriert. Eine neue Wohnform mit einzelnen Zimmern mit Duschen und WC und einer gemeinsamer Küche und Terrasse fördern das gemeinsame Beisammensein. Diese Lebensform ist für jung und alt ausgelegt.

Die Materialität ist vollumfänglich der alten Scheune nachempfunden. Holz und Stein sind die prägenden Baustoffe.

Dazugehörige Projekte

  • Neubau Laurpark
    Berchtold.Lenzin Landschaftsarchitekten
  • Europäisches Hansemuseum
    WES LandschaftsArchitektur
  • Agristo HQ
    OYO Architects
  • Industrial Park Sports Center
    WES LandschaftsArchitektur
  • Gemeindehaus Horw LU - Totalsanierung & Erweiterung
    raumfalter

Magazin

Andere Projekte von Meyer Moser Lanz Architekten

Wohnsiedlung Grünau
Au - Wädenswil
Altstadtumbau Weisser Wind
Zürich
Umbau UBP Bahnhofstrasse 1
Zürich
Mehrfamilienhaus Boglerenstrasse
Küsnacht
DEFH Tobelrainstrasse
Wädenswil
VAW Science City Hönggerberg
Zürich