P114 Offices Trimble Schweiz

Wädenswil
Lobby
Foto © Lucas Peters Photography
Neue Akustik Decke
Foto © Lucas Peters Photography
Kernverkleidung nach dem Umbau
Foto © Lucas Peters Photography
Blick ins Grossraumbüro
Foto © Lucas Peters Photography
Neue Küche
Foto © Lucas Peters Photography
Ausgewählte Materialien
Foto © Architekten
Vorraum WC`s
Foto © Lucas Peters Photography
Vorraum WC`s
Foto © Lucas Peters Photography
Architekten
Baumgartner + Partner AG | Architekten ETH/SIA
Adresse
Seestrasse, 8820 Wädenswil
Jahr
2020
Kosten
1 Mio. – 100 Mio.
Stockwerke
1–5 Stockwerke

Die Fläche am Ortsrand von Wädenswil/ZH stand länger leer. 2004 erstellte die Metron AG für die PSP Properties AG auf dem Areal der stillgelegten Bierbrauerei "Wädi-Brau" am eine Wohnüberbauung. Die Gewerbefläche war als Sockelnutzung ausgelegt: Die Bauten blicken in starker Hanglage über die Hauptstrasse hinweg direkt auf den See. Rückwärtig im Hang liegt die Erschliessung der Parkgarage.

Die Eigentümerin bot der Mietinteressentin, Trimble Schweiz GmbH, an, die Büroräumlichkeiten in Ihrem Auftrag auszubauen.

Eine Herausforderung waren Raumproportionen und die Belichtung: Die Bürofläche ist gut hundert Meter lang, acht Meter tief und nur einseitig belichtet. Die Brüstungshöhe etwas hochgelegen.

Ein dichter Stützenwald trägt die Lasten zweier darüberliegenden Wohnunggeschosse ab und verstellt die Flächen sehr engräumig; Treppenhäuser und Steigzonen für die Gebäudetechnik unterteilten die Fläche zusätzlich.

Das Projekt sah einen eigentümer- und einen mieterseitigen Ausbau vor. Die Nasszellen wurden als Teil des Grundausbaus erstellt, der Ausbau der Bürorräume in Absprache mit der Mieterin.

Wir versuchten die räumlich abzutrennen Funktionseinheiten - Nasszellen, Sitzungszimmer, Teeküchen - so zwischen die Stützen und Schächte zu setzen, dass diese in ihrer raumprägenden Wirkung zurückgedrängt würde: Stützen verschwinden in Schränken, Steigzonen in Wandflächen; die Materialien der Wände, Sichtbeton, glatte Gipsflächen und Holzwerkstoffplatten, sind nicht mehr klar ihren Bauelementen zugeteilt, Stützen werden zu Wänden, Wände zu Schränken und Schränke zu Stützen.

Eine Herausforderung war der knappe Fahrplan. Der alte Mietvertrag war bereits gekündigt, als wir mit dem Projekt beauftragt wurden. Eine spezielle Erfahrung war auch der Lock-Down. Das Vorwärtstreiben eines Projektes im Home-Office musste erlernt werden.

Dazugehörige Projekte

  • Lichtfabrik - Mehr Licht, weniger Fabrik
    Bollinger + Fehlig Architekten GmbH BDA
  • Friedrichstraße - Früher Platte, heute Scholle
    Bollinger + Fehlig Architekten GmbH BDA
  • Villa K
    LOVE architecture and urbanism
  • Wettbewerb Restaurant Thalersee
    BÜRO KLK OG
  • Grelle Forelle
    BÜRO KLK OG

Magazin

Andere Projekte von Baumgartner + Partner AG | Architekten ETH/SIA

P130 Renovation Zweifamilienhaus Stapferstrasse
Brugg/AG
P079 Gemeindehaus Langnau a. Albis
Langnau a. Albis
P019 Einfamilienhaus Stapferstrasse
Brugg/AG
P102 Gewerbehaus Förrlibuckstrasse
Zürich
P046 Mehrfamilienhaus Aarauerstrasse
Brugg/AG
P072 Hauptsitz Pacovis AG
Stetten