Pavillon in Zürich

Zürich
Architekten
Patrick Reuter Architektur
Standort
Zürich
Jahr
2021

Zufallsbegegnung: Ein Hauch von Permanenz

Dem Pavillon liegt ein schützender Erdwall zugrunde, der er aus der Parklandschaft herauswächst und als kreisförmiger Mantel das Raumprogramm fasst in dessen Zentrum er einen frei bespielbaren Innenhof definiert. Erst diese Entladung der grossen städtischen Dynamik erlaubt es dem Raum seine Vielseitigkeit und Bespielbarkeit zu offenbaren. Die einfache Transformation der Topografie wird zur Architektur. Vollständig eingebettet in das Terrain ist der Pavillon fester Bestandteil des Parks. Die Rundschanze verkörpert Konstanz und Kontinuität. Saisonal erhält der Innenhof eine leichte Überdachung, einen atmenden sozialen Körper. Dort ist es die Schwere und die Permanenz, hier ist es die Leichtigkeit und das Wandelbare. So wird der gefasste kreisförmige Hof um die Idee eines ganzjährlichen bespielbaren Hofes ergänzt. Tagsüber beinahe unsichtbar offenbart sie nachts sanftes Laternenlicht. Der Erdwall wird zur Stadt hin mit einem Durchstich geöffnet und in Richtung Park aufgefächert so, dass der Grünraum in den Hof eingeladen wird und durch seine Abtreppung als einladende Sitzfläche die Parkschale bespielt.
In Zusammenarbeit mit Veruska Vasconez.

Dazugehörige Projekte

  • Casa Malussi
    Iseppi AG
  • Werks- und Bürogebäude Theurl
    ATP architekten ingenieure
  • Lounge by Topgolf [Shanghai]
    hcreates interior design
  • Mini Cuppa
    hcreates interior design
  • Bahnhofplatz, Wil
    Hager Partner AG

Magazin

Andere Projekte von Patrick Reuter Architektur

Haus in Riehen
Basel
Schweizerische Kanzlei in Singapur
Singapur