Schulanlage St. Leonhard

St. Gallen
Foto © Christian Kahl
Foto © Christian Kahl
Foto © Christian Kahl
Foto © Christian Kahl
Foto © Christian Kahl
Foto © Christian Kahl
Ingenieure
ZPF Ingenieure AG
Jahr
2018
Kosten
1 Mio. – 100 Mio.
Stockwerke
1–5 Stockwerke
Bauherrschaft
Stadt St.Gallen
Architektur
Marco Merz Marion Clauss GmbH für Architektur, Basel, Schweiz

Nach 130 Jahren ohne nennenswerte bauliche Eingriffe musste das Schulhaus St. Leonhard im Quartier Davidsbleiche in St. Gallen saniert und räumlich an das veränderte Schulkonzept angepasst werden. Durch die Auslagerung aller raumgreifenden Nutzungen in den Neubau wurde das historische Schulhaus in seiner Struktur erhalten. Dem Neubau gelingt durch die Klinkerfassade, seine Setzung und Form ein differenziertes Zusammenspiel mit dem St. Leonhard-Schulhaus und so eine Stärkung der Gesamtanlage mit dem Schulhof als Mittelpunkt.

Im historischen Schulhaus, das zum Inventar der Stadt St. Gallen gehört wurden abgesehen von den Holztäferungen, Zimmertüren und Heizkör­pern alle Oberflächen und Installationen nach ökologischen Richtlinien erneuert. Die Schulhaus­fassade wurde instandgesetzt und erstrahlt in neuer alter Pracht.

Im Neubau befinden sich die Tagesbetreuung mit Profiküche und der Mehrzwecksaal im Erdgeschoss, westlich und östlich des zentralen Treppenhauses. Die zweigeschosshohe Einfachturnhalle und die Umkleiden sind im ersten Obergeschoss angeordnet. Im zweiten Obergeschoss, über den Umkleiden, gibt es ein luftig ummauertes Aussenspielfeld, das durch ein eigenes Treppenhaus erschlossen ist. Eine ehemalige Zivilschutzanlage verbindet die Gebäude als unterirdischer «Finkenweg» und beherbergt Lager und Bewegungsräume für die Tagesstruktur.

Der Neubau steht auf der bestehenden Schutz­anlage sowie auf neuen, mit Mikropfählen resp. Drehpresspfählen fundierten Betonriegeln. Die Aussteifung erfolgt über Ortbeton-Wand­scheiben und den zentralen Erschliessungskern in Ortbeton.

Die Stahlbetonfassade im Erdgeschoss ist fugenlos ausgebildet und trägt die ebenfalls fugenlose Klinkerfassade der Obergeschosse. Die Aussenwände sind zwei­schalig mit einer inneren Betonwand, einer 20 cm dicken Dämmschicht und der äusseren Klinkerfassade ausgeführt. Die lichtdurchflutete Turnhalle wird von vorgefertigten Betonträgern überspannt.

Dazugehörige Projekte

  • The Yas Hotel
    Asymptote Architecture
  • 166 Perry Street
    Asymptote Architecture
  • F & B Pavilion
    A*PT Architecture
  • A. E. Smith School Library
    A*PT Architecture
  • Camera Jewel House
    Tonkin Liu

Magazin

Andere Projekte von ZPF Ingenieure AG

Birsbrücke
Basel/Birsfelden
Grosspeter Tower
Basel
Forschungs- und Produktionsgebäude Bau 97
Basel
Kunstmuseum Basel
Basel
Museum der Kulturen
Basel
VitraHaus
Weil am Rhein, Deutschland