Villa Burghalde, Baden

Baden
Foto © Heinrich Helfenstein
Foto © Roger Frei
Foto © Roger Frei
Foto © Roger Frei
Foto © Roger Frei
Foto © Roger Frei
Architekten
Meletta Strebel Architekten AG
Adresse
Burghaldenstrasse 8, 5400 Baden
Jahr
2009
Kosten
100 Mio. – 1 Mrd.
Stockwerke
1–5 Stockwerke
Bauherrschaft
Einwohnergemeinde Baden

Die Villa Burghalde wurde 1904/05 im Auftrag der Gründer der damals noch jungen Firma Brown Bovery erbaut. Die Entwürfe dazu entstanden im Karlsruher Atelier der Architekten Curjel & Moser. Seit 1926 ist die Villa im Besitz der Stadt Baden und wird durch die regionale Musikschule genutzt. Anfang der 90-er Jahre wurde der grosse Dachraum durch Meletta Strebel Zangger ausgebaut und 1991–1995 das Dach und die Fassade komplett saniert. Die grosse Herausforderung der Innensanierung erfolgte 2008–2009. Die Villa ermöglichte bei der Sanierung überraschende Einblicke in die mit Repräsentation verbundene grossbürgerliche Wohnkultur des 19. Jahrhunderts. In Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege und einem Team von spezialisierten Handwerkern wurde von Raum zu Raum, von Detail zu Detail, zwischen Restauration, Rekonstruktion oder Neufassung entschieden. Und die Villa Burghalde fand zurück in ihre ursprüngliche Stimmigkeit.

Dazugehörige Projekte

  • 3MFH Oberchärns
    Lengacher Emmenegger Partner
  • Haus in Inchigeelagh
    Markus Schietsch Architekten
  • Centre hospitalier 'Klinikum am Wörthersee'
    Dietmar Feichtinger Architectes
  • Passerelle Simone-de-Beauvoir
    Dietmar Feichtinger Architectes
  • Université Krems
    Dietmar Feichtinger Architectes

Magazin

Andere Projekte von Meletta Strebel Architekten AG

Pflegewohngruppen am Bächli, Udligenswil
Udligenswil
Schulhaus Rotweg, Wädenswil
Wädenswil
Lagergebäude Kügeliloo Opernhaus Zürich
Zürich
Kantonsschule Hohe Promenade, Zürich
Zürich
Pädagogische Hochschule Schwyz, Goldau
Goldau SZ
Wohnbaugenossenschaft «Pro Familia», Altdorf
Altdorf