Wohn- und Geschäftshaus MIN MAX Glattpark

Opfikon
Foto © Roland Bernath, Zürich
 
 
Foto © Roland Bernath, Zürich
 
 
Wohnung MIN-Typ 1
Foto © Roland Bernath, Zürich
 
 
Wohnung MIN-Typ 2
Foto © Roland Bernath, Zürich
 
 
Eckwohnung MIN-Typ 2
Foto © Roland Bernath, Zürich
 
 
Wohnung MIN-Typ 3
Foto © Roland Bernath, Zürich
 
 
Wohnung MIN+
Foto © Roland Bernath, Zürich
 
 
Wohnung MAX
Foto © Roland Bernath, Zürich
 
 
Wohnung MAX
Foto © Roland Bernath, Zürich
 
 
 
 
 
 
 
 
Architekten
Edelaar Mosayebi Inderbitzin Architekten
Jahr
2016

Das sechsgeschossige Wohn- und Geschäftshaus MIN MAX ist als städtischer Block konzipiert, der durch Erreichen der vollen Höhe die Traufen am Boulevard Lilienthal fortführt. Im Grundriss besetzt das Volumen praktisch die gesamte bebaubare Fläche und wirkt damit raumbildend auf die angrenzenden Strassen- und Grünräume. Das Gebäude verfügt über Kleinwohnungen für eine heterogene Bewohnerschaft sowie Gewerberäume im Erdgeschoss und bietet damit eine Alternative zum bisherigen Angebot des neuen Stadtteils Glattpark.
Neben Clusterwohnungen, die ein gemeinschaftliches Wohnen mit Individualräumen für jeden Bewohner ermöglichen, bietet das Projekt vier Kleinwohnungstypen mit jeweils rund 40 Quadratmetern Wohnfläche. Neben dem wichtigen Aspekt des Spannungsfelds zwischen Gemeinschaft und Anonymität interessierte hier insbesondere die Frage, wie aus der Kompaktheit der Wohnungen heraus neue Qualitäten geschaffen werden können, die über die blosse Verkleinerung einer konventionellen Wohnung hinaus gehen.
Das Gebäude umschliesst einen Innenhof, der zentraler und prägnanter Ort der Gemeinschaft ist und über Laubengänge der Erschliessung dient. Ein turmartiger, verglaster Einbau ergänzt zudem auf jedem Geschoss das Raumangebot für gemeinschaftliche Nutzungen.

Auftrag
Studienauftrag auf Einladung 2013, 1. Preis

Bauzeit
2013–2016

Bauherr
Careal Immobilien AG, Zürich