Wohnbaugenossenschaft Perlen

Perlen
Foto © Nique Nager
Foto © Nique Nager
Foto © Nique Nager
Foto © Nique Nager
Zeichnung © MSA Meletta Strebel Architekten
Foto © Nique Nager
Zeichnung © MSA Meletta Strebel Architekten
Architekten
Meletta Strebel Architekten AG
Adresse
Haslirainring 15 und 17 , 6035 Perlen
Jahr
2012
Kosten
100 Mio. – 1 Mrd.
Stockwerke
1–5 Stockwerke
Bauherrschaft
Wohnbaugenossenschaft Perlen

1913/23 erstellte die Papierfabrik Perlen mit Bezug auf die Gartenstadtbewegung für ihre Arbeiter die Wohnkolonie Haslirain, welche den Ortsteil in Perlen / Buchrain nachhaltig prägt. In diesen historischen Kontext fügen sich die zwei Wohnbauten der Wohnbaugenossenschaft Perlen ein. Das Staffeln der Baukörper und die Gliederung der Fassade nimmt die Körnung des Bestandes auf. Die Fassaden sind als Neuinterpretation der bestehenden Bauten aus den 20er Jahren zu lesen. Die Bänder und Füllungen wurden in unterschiedlichen Putzstrukturen in Anlehnung an die rustikalen Fassaden des «Dörflis» ausgeführt. Die Fensteröffnungen sind innerhalb der Strenge der Gliederung versetzt und je nach Aussicht und Besonnung ausgerichtet. Die Proportionen der Innenräume sind auf der Fassade lesbar und machen die Beziehung von innen und aussen einerseits und von Haus zu Haus andererseits erfahrbar und stärkt somit den gemeinschaftlichen Charakter der Genossenschaft.

Dazugehörige Projekte

  • Centillion Sofia
    DIN A4 Architektur
  • Joe and Rika Mansueto Library
    L-Plan Lighting Design
  • Terra Mineralia, Schloß Freudenstein
    L-Plan Lighting Design
  • シャングリ・ラホテル東京
    ワークテクト
  • 日本平ホテル
    ワークテクト

Magazin

Andere Projekte von Meletta Strebel Architekten AG

Pflegewohngruppen am Bächli, Udligenswil
Udligenswil
Schulhaus Rotweg, Wädenswil
Wädenswil
Lagergebäude Kügeliloo Opernhaus Zürich
Zürich
Kantonsschule Hohe Promenade, Zürich
Zürich
Pädagogische Hochschule Schwyz, Goldau
Goldau SZ
Villa Burghalde, Baden
Baden