GESTALTUNGSPLAN ENTWICKLUNG WAGI-AREAL SÜD

 Zurück zur Projektliste

Adresse
Schlieren
Jahr
2005
Kosten
Vertraulich
Stockwerke
Vertraulich

Studienauftrag 2005, engere Auswahl


Auftraggeber: GHZ Gewerbe- und Handelszentrum AG und Stadt Schlieren

Architektur: Bühlmann Architekten AG, Hergiswil



Die Gebäudekuben stehen auf der ebenen Fläche, welche grundsätzlich eine einfache Erschliessung von allen Seiten her gewährleisten. Auf den städtischen ausgebildeten Hartflächen konzentriert sich die Arealerschliessung: Bewegung, Anlieferung, grosszügige Fuss- und Fahrradwege, Besucher-Parkierung findet hier statt.

Die ungenutzten Freiflächen werden sinngemäss als vier grosse Bereiche ausgeschieden. Dabei nehmen die Grossformen in der Ausrichtung die Gestaltungssprache der Erdgeschoss-Grundrisse auf. Umschlossen von den aktiven Erschliessungszonen, liegen in den vier Grossformen die Bereiche für kontemplative Nutzungen: weiche grüne Texturen, Flächen mit angenehmem Mikro-Klima (Schatten) und ökologisch wertvolle Strukturen sollen hier entstehen können (Pocket-Parks). Grün- und Schotterflächen dienen der Versickerung oder Retention. Nutzungskonforme Ausstattungselemente bringen Aufenthaltsqualität für die Arealbesucher.

Die Randbereiche der Arealüberbauung werden mit schlanken Strassenbäumen begrünt, insbesondere im Bereich der zukünftig zurückgebauten Zürcherstrasse ist der Raum dazu vorhanden.

Andere Projekte von Rosenmayr Landschaftsarchitektur