Foto © Andrea Helbling
Foto © Garon.ch
Foto © Garon.ch
Foto © Andrea Helbling
Foto © Andrea Helbling

Zwicky Süd

 Zurück zur Projektliste
  • Wohnen
  • Gemischte Nutzung
Standort
Dübendorf
Jahr
2016
Kosten
100 Mio. – 1 Mrd.
Stockwerke
5–20 Stockwerke
Auftragsart

Studienauftrag, 1. Rang und Weiterbearbeitung (2009)
mit Lorenz Eugster Landschaftsarchitektur und Städtebau GmbH

Bauherrschaft

Teilbereich A (Häuser 4, 5 und 6) Bau- und Wohngenossenschaft Kraftwerk1, Zürich


Bistro Hotel ZwiBack: Stiftung Altried, Zentrum für Menschen mit Behinderung, Zürich


Teilbereich B1 (Haus 2) Anlagestiftung Turidomus (Pensimo Management AG), Zürich


Teilbereich B2 (Haus 3) Anlagestiftung Adimora (Pensimo Management AG), Zürich


Teilbereich C (Haus 1) Anlagestiftung Swiss Life (Swiss Life AG), Zürich

Programm
33’700 m2 flexibel nutzbare Wohn-, Atelier- und Gewerberäume
280 Wohnungen und 5900 m2 Gewerbefläche und öffentliche Erdgeschossnutzungen
Anlagekosten BKP 1-9 CHF 131 Mio.

Das Zwickyareal wandelt sich vom Areal zum Quartier. Hier entstehen Bauten mit unterschiedlichen Nutzungsmöglichkeiten: für Büros, fürs Gewerbe oder fürs Wohnen. Schlank und luftig, gross und bullig, oder vielleicht auch flach und weit? Ausgehend von solchen fundamentalen, körperlichen Eigenschaften haben wir drei Archetypen ausgewählt: die schlanke Scheibe, der massive Block, die flache Halle.

Kein Industrieareal ohne Hallen: Sie bieten grosse Erdgeschossflächen, wo produziert, gelagert, ausgestellt und verkauft wird. Sie lassen sich aber auch bewohnen. Schmale, lange Hofhäuser verbinden den Charme eines Reihenhauses mit der Flexibilität von urbanen Lofts.

Die schlanken Scheiben mit ihren langgezogenen Terrassen und Laubengängen gleichen einem Hotel.  Sie sind hochinstalliert und fein unterteilbar: Locandazimmer, Zweizimmerwohnungen, Ateliers oder Familienmaisonetten sind hier mühelos organisierbar.

Die fetten Blocks mit ihren inneren Gärten sind vom Bürobau her vertraut. Effizient und flexibel können sie eine Schule, einen Cluster von KMUs aber auch diverse Wohntypologien beherbergen. Balkone werden aussen angehängt oder reichen vom Austritt bis zur Brückenterrasse, welche zum benachbarten Gebäude hinüberspannt.

Andere Projekte von Schneider Studer Primas

Kernzone Ennetbaden
Ennetbaden
Neubau Alters- und Pflegeheim Im Park
Muttenz
Gestaltungskonzept Innenstadt Basel
Basel
Wohnüberbauung Gaissbergpark
Kreuzlingen
Instandstellung Alterssiedlung Dufourstrasse
Zürich - Seefeld
Wohnüberbauung Grünwald
Zürich - Höngg