© Jürg Zürcher
© Jürg Zürcher
© Jürg Zürcher
© Jürg Zürcher
© Jürg Zürcher
© Jürg Zürcher
© Jürg Zürcher
Zeichnung © Ueli Sonderegger GmbH
Zeichnung © Ueli Sonderegger GmbH

Sanierung Kursaal Heiden

 Zurück zur Projektliste
Jahr
2008
Kosten
1 Mio. – 100 Mio.
Stockwerke
1–5 Stockwerke

Der 1957 von Otto Glaus erbaute Kursaal Heiden ist ein beispielhafter Zeitzeuge der Schweizer Moderne der späten 50er Jahre. Das ursprünglich als Sommerhaus für den Kur- und Verkehrsverein Heiden erbaute Gebäude wurde erstmals in den 90-er Jahren saniert und für eine Ganzjahres-Nutzung umgebaut.

Dabei wurde die klare und einheitliche Architektursprache teilweise zerstört. Im Jahre 2004 wurde das Gebäude unter Denkmalschutz gestellt.

Der Projektierungsauftrag sah vor, die vorhandene, gute Raumorganisation optimal zu nutzen und einen ganzjährigen, uneingeschränkten Betrieb des Kursaals als Seminar- und Kongresszentrum zu ermöglichen. Alle Eingriffe in die historische Bausubstanz sowie Veränderungen an den Räumlichkeiten sind nur mit grosser Zurückhaltung ausgeführt worden. Störende Um- und Einbauten wurden entfernt und die ursprünglichen räumlichen Qualitäten und die originale Farbgebung sind wieder hergestellt worden. Mittels sorgfältiger Rekonstruktionen oder zeitgemässen Ergänzungen ist es gelungen, den Kursaal in seiner einmaligen Gestalt nicht zu beeinträchtigen und die einmalige Atmosphäre der Innenräume zu erhalten oder wieder herzustellen.

Andere Projekte von Ueli Sonderegger

Neubau Wohnheim Krone
Walzenhausen
Neubau 2 Mehrfamilienhäuser Paradies
Heiden
Umbau Scheune
Heiden
Erweiterung Weinhandlung
Heiden
Neubau Wohnhaus
Rehetobel
Umbau Hotel Heiden
Heiden