Ausschreibung für den 20. Barocksommerkurs

Es sind äussere Anlässe von Kaiser und Papst, von Königen und Regenten aus allen Lebenslagen von Geburt bis Tod, von Heirat und Kriegserfolg, was da mit grösstem Aufwand gefeiert wird. Und die entsprechenden Formen hab sich in ‚barocker’ Zeit entwickelt, vermehrt und verfeinert. Nach den traditionellen Triumph- und Festzügen, dem „possesso“ (der Inbesitznahme ‚ihrer’ Stadt Rom durch neugewählte Päpste), sind es immer mehr feste Einrichtungen („macchine“), die diese Anlässe bereichern. Und nach Triumphbögen und Fassadenverkleidungen sind es imposante Bauten, die dann auch noch in luxuriösen Buchpublikationen verewigt werden. Dem Ganzen setzen Feuerwerke den Akzent auf. Es ist Selbstdarstellung und Propaganda, richtet sich aber auch an die Bevölkerung ganz im Sinne des „panem et circenses“. Sinnbild entsprechender Festfreude und Ausgelassenheit ist die – in besonderer Weise in Neapel gefeierte - „Cuccagna“. Und man will noch mehr davon! Milizia schreibt: „Sarebbe una felicità, che tutte le spese per le guerre si convertissero per gli spettacoli.“

Bewerbungen mit einem kurzen Exposé und einem kurzen CV bis spätestens 20. Dezember 2018 per e-mail an: [email protected]

Wann
23. Juni bis 27. Juni 2019
Wo
Stiftung Bibliothek Werner Oechslin
Luegetenstrasse 11
8840 Einsiedeln
Links
Weitere Informationen
www.bibliothek-oechslin.ch

Magazin