PA-DONG! – Die Möbel von Susi und Ueli Berger

Sie schufen Schweizer Designikonen: Mehr als vierzig Jahre lang gestalten die Grafikerin Susi Berger-Wyss und der Künstler Ueli Berger zusammen Möbel. Um 1967 verlässt das Paar die ausgetretenen Pfade des Modernismus und beginnt, die Gestaltungsgrundsätze der «Guten Form» zu hinterfragen. Sind rechter Winkel und Stahlprofil noch zeitgemäss angesichts der sich anbahnenden gesellschaftlichen Umwälzungen? Wolkenlampe und Fächermann: Susi und Ueli Berger experimentieren mit neuen Materialien und entwerfen bildhafte Möbel, die nicht nur funktionieren, sondern auch symbolische und sinnliche Qualitäten haben. Neben produzierten Möbeln und Prototypen sind in der Ausstellung auch originale Zeichnungen, Fotos und Modelle zu sehen. Sie zeigen, wie etwa Buchstaben, Sprachbilder oder Comics Eingang in die Entwürfe fanden. Die Ausstellung findet anlässlich des Erscheinens eines umfassenden Werkkatalogs statt.

Vernissage
Donnerstag, 28.6., 19 Uhr
Begrüssung: Christian Brändle, Direktor Museum für Gestaltung Zürich Einführung: Renate Menzi, Kuratorin der Designsammlung und der Ausstellung, Mirjam Fischer und Anna Niederhäuser, Herausgeberinnen des Werkkatalogs

Publikation
Susi + Ueli Berger – Möbel im Dialog / Furniture in Dialogue Mirjam Fischer, Anna Niederhäuser (Hg.),
Scheidegger & Spiess, Zürich, 2018, D/E, CHF 59/EUR 58

Öffnungszeiten
Dienstag–Sonntag: 10–17 Uhr, Mittwoch: 10–20 Uhr Feiertage: museum-gestaltung.ch

Wann
29. Juni bis 19. August 2018
Wo
Museum für Gestaltung Zürich
Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 96
8031 Zürich
Organisator
Museum für Gestaltung Zürich
Links
Weitere Informationen

Magazin