Gesamtsanierung Wohnhäuser Forchstrasse 26, 28

 Zurück zur Projektliste
  • Mehrfamilienhäuser
Standort
Zürich
Jahr
2010

Die Wohnhäuser Forchstrasse 26 und 28 sind Teil der stattlichen Gebäudeeinheit aus dem Jahr 1933. Sie sind in unmittelbarer Nähe zum Kreuzplatz äusserst zentral gelegen. Die Lage an der Forchstrasse wird durch die platzartige Aufweitung an der Einmündung der Strassen Hegar- und Eidmattstrasse entscheidend aufgewertet: nicht enge Strassenflucht sondern attraktiver Blick ins Quartier.

Die Gebäude weisen eine intelligente grosszügige Grundstruktur auf, die auch langfristig gut und flexibel nutzbar sein wird. Unsere Konzeption zeigt auf, wie unter Wahrung dieser bestehenden Raumstruktur mit präzisen Eingriffen die Wohnungen neu interpretiert und durch gezielte gestalterische Massnahmen gesamthaft aufgewertet werden können. Der Einbezug der strassenseitigen Balkone und Loggien in die Wohnfläche und das Entfernen der WC – und Speiseraumeinbauten vergrössert die Wohnungen und stärkt die wichtigen Querbezüge zwischen der städtischen Nordostseite mit Blick zum Zürichberg und der „grünen“ Südwestseite mit Weit- und Seesicht. Die räumliche und funktionale Qualität des „Durchwohnens“ prägt die Wohnungen und wertet sie entscheidend auf.

Wettbewerb
2010, 1. Preis

Bauherr
Zürich Lebensversicherungs-Gesellschaft vertr. durch Zürich IMRE AG

Andere Projekte von Zach + Zünd

Wohnüberbauung Wart- / Äckerwiesenstrasse
Winterthur
Parkhaus Opéra
Zürich
Wohnüberbauung Blick zum Schloss
Winterthur Hegi
Erweiterung Alters- und Pflegezentrum Bruggwiesen mit Musikschule
Effretikon
Mehrgenerationenhaus Treff am See in der Stadtmitte
Böblingen, Deutschland
Projektwettbewerb Schulanlage Blumenfeld
Zürich-Affoltern