Neubau Pflegeheim Wier und Alteswohnungen

 Zurück zur Projektliste

Adresse
Ebnat Kappel
Jahr
2016

Einfügung in die Landschaft
In schönster Landschaft und Aussichtslage fügt sich das neue Pflegeheim Wier in den Grünraum oberhalb des Ortszentrums von Ebnat-Kappel ein. Selbstbewusst zeigt sich das Pflegeheim als öffentliches Gebäude über der Weite des Sportplatzes. Die exponierte Lage am Hang, die Nähe des Waldes und der Ausblicke in die Weite bieten eine einzigartige Atmosphäre, die den gesamten Aussenraum prägt. Durch die geschickte Platzierung der beiden Volumen entsteht ein neues Ensemble von Pflegeheim und Alterswohnen, das sich selbstverständlich in die Landschaft einfügt und spannende Aussenräume bietet.

Öffentliches Erdgeschoss und Anbindung ans Quartier
Am grosszügigen Eingangsbereich mit Vorfahrt befinden sich die öffentlichsten und publikumsintensivsten Nutzungen. Die grosse Terrasse vermittelt die Atmosphäre eines Kurhauses: in der Sonne sitzen mit Blick in die Weite der Berglandschaft. Das Restaurant, Saal, Mittagstisch und die Terrasse mit Ausblick über die Spielwiese vernetzen das Pflegeheim mit dem umliegendem Quartier und der Schulanlage.

Wohngruppen und Betrieb
Die Wohngruppen sind kompakt organisiert und mit kürzesten Wegen für den Betrieb optimiert. Ein zentral gelegenes Wohngruppenbüro hat einen Überblick über die ganze Etage. Die Anzahl der Zimmer wird in zwei überschaubare klare Einheiten um eine gemeinschaftliche lichtdurchflutete Mitte organisiert. Wohlgestaltete Räume, belichtete Erschliessungsflächen erleichtern die Orientierung und tragen dem Wohnkomfort bei. Die gemeinschaftlichen Räume definieren die Atmosphäre der Wohngruppe. Im mittleren schmalsten Teil des Baukörpers entsteht eine Abfolge von gemeinschaftlichen Innen- und Aussenräumen. Der Essraum, Wohnraum und zwei Balkone bilden eine spannende Raumkette die von zwei Himmelsrichtungen profitiert und das Regelgeschoss schön gliedert.

Gärten
Neben den Aussenräumen auf den Etagen werden allseitig differenzierte Aufenthaltsorte angeboten: An der Schaltstelle zwischen Pflegeheim und Alterswohnen liegt der geschützteste Bereich. Um eine Wasserfläche herum finden sich windgeschützte und bis in den Nachmittag hinein gut besonnte Sitzgelegenheiten. Die Hauptterrasse an der Vorfahrt ist ab dem Mittag bis in den Abend hinein ein gut besonnter und belebter Ort. Der obere Spazierweg zur Hüslibergstrasse führt am Demenzgarten vorbei. Eine zweiseitige Sitzgelegenheit erlaubt den informellen Kontakt zwischen Demenzpatienten und Spaziergängern. Der Demenzgarten folgt den eigenen Gesetzen der Bewohner. Die direkte Verbindung der beiden Hauszugänge ermöglicht sämtliche Wegbeziehungen von und zu den Rundwegen, entlang derer sich vielfältige Eindrücke aufreihen.

Gebäudehülle
Das Gebäude wird mit vorfabrizierten, hochwärmegedämmten Holzelementen verkleidet. Materialität und Farbigkeit nehmen Vorgefundenes in der Region auf und entwickeln es für die spezifische Lage am Hang über Ebnat-Kappel weiter.

1.Preis Wettbewerb 2016 mit Lenka Gmucova, in Projektierung

Landschaftsarchitekten
Lorenz Eugster Landschaftsarchitektur und Städtebau GmbH

Weitere Projekte von Zach + Zünd