Visualisierung © Indievisual
Visualisierung © Indievisual
Normalgeschoss
Erdgeschoss

Wohnsiedlung Salzweg

 Zurück zur Projektliste
  • Mehrfamilienhäuser
  • Wohnblöcke
  • Gemischte Nutzung
Standort
Zürich, offener Projektwettbewerb 2021, 1. Rang
Jahr
2022 - 26
Landschaftsarchitektur
Freiraumarchitektur GmbH, Luzern

Bauherrschaft: Stadt Zürich und Baugenossenschaft Zurlinden
Bauvolumen: ca. 86 Mio. CHF (Teil Stadt Zürich)
Programm: Ersatzneubau einer Wohnsiedlung

Das Grundstück liegt am Nordhang des Üetlibergs, direkt unterhalb des Friedhofs Eichbühl. Neben ca. 240 Wohnungen unterschiedlicher Grösse sind verschiedene gemeinschaftliche Nutzungen und ein Doppelkindergarten geplant.

Einfache zeilenartige Baukörper, welche senkrecht zu den Höhenlinien angeordnet sind, werden über den Zusammenbau von diagonal ausgestellten Balkonen zu einer kräftigen ortsbaulichen Figur verbunden.

Die aus den Zeilen ausgedrehten Wohn-Essbereiche und die in den Freiraum ausgestellten Balkone ermöglichen die mehrseitige Belichtung der Wohnungen und vielfältige Ausblicke nach Süden Richtung Üetliberg oder nach Norden über den Stadt hinaus Richtung Hönggerberg. Die Stellung der Bauten parallel zur Hangneigung lässt die kühlenden Hangwinde des nahen Waldes ungehindert durch die Siedlung ins benachbarte Quartier fliessen.

Erschlossen werden die Bauten über Eingänge entlang der Rautistrasse. Daran anschliessend folgt eine räumlich attraktive rue intérieure, welche behindertengerecht hangaufwärts führt. Eine Wohngasse welche den Höhenlinien folgend das ganze Grundstück durchmisst, verbindet die über die Balkontürme gekoppelten Zeilen. Entlang des Weges werden gemeinschaftliche Nutzungen angeordnet, ebenso soll ein breites Nutzungsangebot im Freiraum dafür sorgen, dass die Wohngasse zum sozialen Treffpunkt und Identifikationsort der neuen Siedlung wird.

Die Struktur der Wohnungsgrundrisse ist einfach und kostengünstig, der sehr vielfältige Wohnungsmix ist Basis für ein breites Spektrum an unterschiedlichen Lebens- und Familienformen welche in der neuen Siedlung ihr Zuhause finden sollen.

Südöstlich grenzt das Grundstück der Stadt Zürich an die Parzelle der Baugenossenschaft Zurlinden. In einer weiteren Bebauungsetappe soll auch dieses Grundstück mit demselben Bebauungsmuster neu überbaut werden.

Andere Projekte von Zimmermann Sutter Architekten AG

Wohnüberbauung Schürmatt
Stansstad NW, Studienauftrag, 2014, 1. Rang
Erweiterung Sammlungszentrum
Affoltern am Albis ZH, Projektwettbewerb, 1. Rang
Wohnüberbauung Langgasse
Winterthur, Projektwettbewerb auf Einladung 2015, 1. Rang
MCS gerechtes Wohnhaus
Zürich, Projektwettbewerb nach Präqualifikation, 1. Rang
Sentenblick
Zufikon AG, Projektwettbewerb nach Präqualifikation, 1. Rang
Grüngasse
Zürich, Projektwettbewerb auf Einladung, 1. Rang