Six Frames

Von Orten und Sedimenten

Lukas Lenherr Architektur erforscht Raum durch nachhaltig soziale und ökologische Überlegungen. Verwurzelt mit passgenauen Zusammenarbeiten von Handwerk und Forschung, positioniert es sich an den Grundgedanken der Postwachstumsökonomie. Wiederverwendungen, Suffizienz/Verzicht, Rückbau, lokale Positionierungen, Eigenproduktionen und klimafreundliche Umsetzungen sind zentral.

Die Werke zeigen eine ganz umfänglich nachhaltig Weise: Sie sind low-tech, arbeiten direkt mit der Natur und ihren Werkstoffen, einfach im Unterhalt, natürliche Alterung, und sie sind geleitet durch eine Philosophie des bewussten Verzichtes. Insgesamt fördern sie Gemeinschaften und Zusammenhalte.

Diese unkonventionellen Arbeiten werben so für mehr Vielfalt, Wertschätzung gegenüber der Natur und sozialen Interaktionen. In Zeiten der Globalisierung und Vereinheitlichung bieten sie Widerstand durch Verankerung von Identitäten. Sie übermitteln Erinnerungen und erzählen die Geschichten von den Orten weiter. Aus dieser Architektur, die kompromisslos und tief in der Architekturgeschichte verwurzelt ist, wachsen kleine Ökosysteme neuer Gemeinschaften, kleine dezentrale Inseln und Experimente.

Contact this office

Category
  • Architects
Location
Quinten
Website
www.lukaslenherr.ch