Visualization © Morscher Architekten
Visualization © Morscher Architekten
Drawing © Morscher Architekten
Drawing © Morscher Architekten
Drawing © Morscher Architekten

Neubau Schule Beunden Ost Nidau

 Back to Projects list
Location
Nidau
Year
2023
Nutzung
Kindergarten, Primar- und Sekundarschule, Tagesschule

Eingeladener Projektwettbewerb
2018, 1. Preis


Auftraggeber
Stadt Nidau
Jurierung

Das neue zweigeschossige Schulhaus orientiert und öffnet sich mit seinem Hauptzugang zum bestehenden Pausenplatz und wird so Teil des gesamten Ensembles. Vom Hof lassen sich sämtliche Eingänge der Schulanlage gut überblicken und die Orientierung für Aussenstehende oder kleinere Kinder fällt leichter. Der Neubau fügt sich volumetrisch selbstbewusst, aber ohne sich in den Vordergrund drängen zu wollen in die heterogene und von verschiedenen Baustilen geprägte Struktur des Areals ein. Ein zweiter östlicher Zugang ab Flachserenweg kann für alle Kinder oder auch nur für den Kindergarten genutzt werden.

Die Innenräume sind geprägt von diagonaler und vertikaler Transparenz. Die gemeinsame Mitte im Erdgeschoss zwischen den Treppenhäusern ist frei bespielbar für Nutzungen wie Ausstellungen oder Veranstaltungen, ist immer offen und kann durchschritten werden. Die freien Treppen sind übersichtlich bei den Eingängen angeordnet und führen die Kinder direkt in ihren eigenen Bereich im Obergeschoss. Über die Fassaden dringt viel Licht tief in das Innere, eine Sitzbrüstung im Fensterbereich verhindert jedoch direkte Einsicht in die Klassenzimmer von aussen. Der Blick aus den oberen Geschossen der umliegenden Gebäuden auf das flach geneigte begrünte Blumendach soll attraktiv sein, es sind ausser allfälliger Photovoltaikanlagen keine Installationen vorgesehen.

Das Eingangsgeschoss ist offen und einladend gestaltet. Hier befinden sich, zentral gelegen und für alle Schüler und Lehrer gut erreichbar die Tagesschule, Mehrzweckraum, Lehrerbereich, Spezialräume und der Kindergarten. Die Höfe belichten die intimeren, im Zentrum liegenden multifunktionalen Zonen, die von den direkt vorgelagerten Bereichen als Erweiterung genutzt werden können, beispielsweise für die Tagesschule als zusätzlicher Ess- oder Aufenthaltsraum. Alle Klassenzimmer und Gruppenräume des neuen Schulhauses werden im Obergeschoss angeordnet und in vier Cluster gefasst, die aber alle miteinander gut verbunden sind. Dadurch haben die Kinder ihren eigenen identitätsstiftenden Bereich und können sich trotzdem über alle Altersstufen begegnen und austauschen. Die Cluster aus 3-4 flexibel zusammenschaltbaren Klassenzimmern teilen sich je einen multifunktionalen gut belichteten Ort für Gruppenarbeiten und Pause, der aber auch einfach als Erweiterung der Klassenzimmer mittels Schiebewänden genutzt werden kann. Diese Anordnung mit hoher und wirtschaftlicher Dichte ermöglicht klassenübergreifendes Arbeiten, aber auch ein intimes und stilles Arbeiten, wo man sich in seine Nische bzw. eigene Zone zurückziehen kann.

Other Projects by Morscher Architekten

Erweiterungsneubau Gemeindehaus Bläuacker
Köniz
Neubau Schulanlage Bünzmatt III
Wohlen
Erweiterung Mehrfamilienhaus Beundenfeld
Bern
Neubau Schulanlage Châtelet
Biel
Erweiterungsneubau Orientierungsschule
Kerzers
Wohnen statt Beten - Umnutzung Kapelle Balmweg
Bern