Restaurant Rössli-hü

Root
Restaurant Rössli in Root (vor der Renovation)
Photo © LEP
Restaurant Rössli-hü in Root (nach der Renovation)
Photo © LEP
Plan LEP
Picture © LEP
Restaurant
Photo © LEP
Restaurant
Photo © LEP
Restaurant
Photo © LEP
Wohnung
Photo © LEP
Wohnung
Photo © LEP
Wohnung
Photo © LEP
Dachwohnung
Photo © LEP
Architects
Lengacher Emmenegger Partner
Location
Root
Year
2019
Cost
1M - 100M
Stories
1-5 Stories

Seit 1994 steht das denkmalgeschützte Restaurant «Rössli» auf dem Rooter Dorfplatz leer. Das altehrwürdige Haus soll im Rahmen des Projekts «Rössli» wieder aufblühen. Es wird renoviert und erweitert und erhält seine Rolle als Seele des Dorfes zurück, die es seit 1751 innehatte.

Dazu soll am Ort des abgerissenen Anbaus aus dem 19. Jahrhundert ein neuer entstehen. Mit einer Holzfassade wird er zum gleichwertigen Partner des alten «Rössli» und nimmt dessen Giebel und Ziegel auf. Die Horizontalität der Vordächer wird im neuen Anbau durch zurückhaltende Fassadenunterteilung ebenfalls weitergeführt. So wird auch die Präsenz des «Rösslis» an der Hauptstrasse gestärkt. Der Altbau wird wieder die ursprünglichen Blockbaufassaden zeigen und die heute vorhandenen Fenster behalten. Die unterschiedlichen Fenstergrössen des Anbaus zeichnen die neuen Nutzungen ab.

Im Inneren entstehen gebäudeübergreifend ein Restaurant und Wohnungen. Die alten Gaststuben im 1. Obergeschoss sollen unter Berücksichtigung der bestehenden Substanz in den bestmöglichen Zustand gebracht werden. Die alten Buffets und der Kachelofen aus dem 18. Jahrhundert bleiben erhalten. Im EG bleiben die alten Gewölbekeller erhalten, daneben entstehen im Anbau ein Technikraum und vermietbare Fläche.

Über dem Restaurant sind acht Mietwohnungen in verschiedenen Grössen geplant: Vier moderne Wohnungen im Anbau, vier charmant aussergewöhnliche im Altbau, in denen die alte Holzkonstruktion sichtbar bleibt.

Hinter dem Restaurant, abseits der Hauptstrasse, entsteht der neue «Rössligarten» der vom Restaurant, den Mietern aber auch von der Öffentlichkeit genutzt werden kann. Mit einer Verbreiterung des Veloweges verstärkt den Platzcharakter des «Rössligartens».

Related Projects

  • Herman Miller National Showroom
    Krueck Sexton Partners
  • The Ark, Condominiums
    Form4 Architecture
  • SFMOMA Rooftop Garden
    Jensen Architects
  • Kokoris Residence
    Jensen Architects
  • Turner Duckworth Offices
    Jensen Architects

Magazine

Other Projects by Lengacher Emmenegger Partner

3MFH Oberchärns
Rothenburg
2FH Stirnimann-Meyer
Eschenbach
Anbau EFH Meier
Eschenbach
Überbauung Margrethenhof
Ballwil
Überbauung Minoletti
Kriens
Überbauung Kirchbühl
Sempach