Sekundarschulanlage Halden

Opfikon
Landscape Architects
asp Landschaftsarchitekten
Year
2020
Cost
Undisclosed
Stories
Undisclosed
Client
Stadt Opfikon
Architektur
Guignard und Saner Architekten, Zürich
Städtebau
Planpartner AG
Kunst
Bob Gramsma

Mit der Schule Halden hat Architekt Oskar Bitterli in den 1950er Jahren ein elegantes Pavillon-Ensemble geschaffen. 2015 standen die Erweiterung und die Sanierung des denkmalgeschützten Konglomerats aus freistehenden Baukörpern und Freiräumen an.
Der fünfeckige Neubau, der sich dank der optischen Verkürzung der Seiten trotz seiner Dimension gut in das bestehende Pavillon-Konzept einfügt, gestattete auch im Aussenraum die Fortführung des ursprünglichen Prinzips: Die Schule Halden ist eine Schule im Park geblieben – mit feingliedrigen Strukturen und einem wunderbaren, alten Baumbestand.

Der Aussenraum las sich in der Originalkonzeption als eine von kleinen Plätzen gegliederte Parkanlage. Die sanfte Höhenstaffelung der Gebäude setzte sich in der Terrassierung des Aussenraums fort. Die neuen Ansprüche an die Anlage als multifunktionaler Park, Spiel- und Pausenraum wurden in diese elegante gestalterische Sprache übersetzt.

Neue Räume wie der Pausenhof und neue Elemente wie die Holzpodeste fügen sich nahtlos in das Terrassensystem der von üppigem Grün durchwirkten Räume. Zum Markenzeichen der Anlage wurde ein bestehendes Element ausgebaut: Kleine Geröllflächen mit Flusssteinen bieten sich auf dem ganzen Areal für Aufenthalt und Spiel an. Rund um das Prisma des neuen Baukörpers wächst der alte Park – um einige neue Facetten bereichert – weiter.

Related Projects

  • Herman Miller National Showroom
    Krueck Sexton Partners
  • The Ark, Condominiums
    Form4 Architecture
  • SFMOMA Rooftop Garden
    Jensen Architects
  • Kokoris Residence
    Jensen Architects
  • Turner Duckworth Offices
    Jensen Architects

Magazine

Other Projects by asp Landschaftsarchitekten

Glattquai
Dübendorf
Heilpädagogisches Zentrum Glarnerland HPZ
Niederurnen
Wohnbebauung Roy
Oberwinterthur
Areal-Erschliessung ETH Hönggerberg, 4. Bauetappe
Zürich
Glattverlegung Glattbrugg/Oberglatt
Glattbrugg
Hardplatz
Zürich